Bei den Veranstaltungen wird der Rotstift angesetzt: Kabarettpreise steigen um drei Euro, Vereinszuschüsse werden gestrichen.

Comedian Matze Knop kommt in die Thomasstadt.
Comedian Matze Knop kommt in die Thomasstadt.

Comedian Matze Knop kommt in die Thomasstadt.

Comedian Matze Knop kommt in die Thomasstadt.

Kempen. Auch vor der Kultur macht der Sparkurs der Stadt nicht Halt. Im Kulturausschuss am Dienstagabend wurden die neuen Förderrichtlinien für kulturtreibende Vereine beschlossen. Vereine müssen sich demnach ab der kommenden Saison auf moderate Änderungen bei der Förderung von Veranstaltungen einstellen.

An einer Stelle waren sich die Ausschussmitglieder einig: Die Förderung von 5,10 Euro, die Vereine je Mitglied bis 18Jahre erhalten, soll nicht gekürzt werden. Der Zuschuss für Erwachsene fällt jedoch weg.

Einstimmig beschlossen wurde eine Preiserhöhung bei der Reihe "Comedy & Kabarett" um drei Euro pro Karte. Das würde der Stadt 9000 Euro zusätzlich bringen. Auf Antrag der Grünen und der Freien Wähler Kempen (FWK) erhalten Kinder von Sozialhilfeempfängern eine weitere Vergünstigung auf den Kindereintrittspreis und die Gebühren für die Stadtbibliothek.

Auch beim Kulturprogramm für die Saison 2010/2011, das Martin Klapheck, stellvertretender Leiter des Kulturamtes, vorstellte, gibt es einige kleinere Kürzungen. So wurde die Jazz-Reihe von sieben auf fünf Konzerte reduziert, die Reihe Klangkosmos Weltmusik von sechs auf fünf. Trotzdem werde die Kempener Kultursaison 2010/2011 wieder hochkarätig besetzt sein, sagte Bürgermeister Volker Rübo.

Mischung aus namhaften Künstlern und Nachwuchskräften

Im neuen Programm finden nicht nur berühmte Namen. Wichtig sei den Organisatoren auch, jungen Talenten eine Chance zu geben. So sind in der "Comedy & Kabarett"-Reihe neben bekannten Gesichtern wie Richard Rogler oder dem aus dem Fernsehen bekannten Beckenbauer- und Luca Toni-Parodist Matze Knop auch Nachwuchskünstler wie Ingo Börchers mit seinem Programm "Die Welt ist eine Google" zu sehen.

Das Abonnement "Kultur für Kinder" bietet wieder eine Mischung aus Musik und Theater. Hochkarätigen Jazz liefert in der kommenden Saison unter anderem das "Jungle Boldie & Valefax Reed Quintet" Im Klangkosmos Weltmusik sind unter anderem Roma- und Gypsy-Musik dabei.

Im Abonnement "Musica antica e viva" geht es mit "bach, blech & blues" mit einer ungewöhnlichen Mischung los, die nicht nur Klassik-Fans begeistern soll. In der Reihe "Klavier extra" ist neben zahlreichen namhaften Musikern mit Markus Schirmer, einer der bekanntesten österreichischen Pianisten der Gegenwart zu Gast in Kempen.

In der Reihe "Nachtmusik" wird Michael Quast, der bereits in Kempen auf der Bühne stand, mit einem Altweiberkonzert eine besondere Mischung aus Theater und Musik bieten in seinem Konzert "Orpheus in der Unterwelt".

Im Literaturcafé sind unter anderem Kirchen-Kritiker Eugen Drewermann und der jüdische Autor Maxim Biller im Frühjahr 2011 zu Gast.

Alle Infos zu Programm und Karten gibt es an der Kasse des Kulturforums Franziskanerkloster, Burgstraße19: Tel.02152/917264

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer