46 Plaketten wurden an Kempener Sportler verliehen – darunter auch Europa- und Deutsche Meister.

Im Forum in St. Hubert wurden die erfolgreichsten Sportler der Stadt Kempen geehrt.
Im Forum in St. Hubert wurden die erfolgreichsten Sportler der Stadt Kempen geehrt.

Im Forum in St. Hubert wurden die erfolgreichsten Sportler der Stadt Kempen geehrt.

Achim Hüskes

Im Forum in St. Hubert wurden die erfolgreichsten Sportler der Stadt Kempen geehrt.

Kempen. „Das Schöne bei meinem Sport ist, dass ich mich dabei so richtig auspowern kann“, sagte die zehnjährige Soraja Dos Santos Adrego. Sie gehört seit fünf Jahren zu den Karate-Kids des Vereins „Karate Dojo Kempen“, der auch auf der Bühne im St. Huberter Forum unter anderem mit Soraja und ihrer Freundin Fina einige Trainingsausschnitte zeigte.

Soraja und Finja holten sich bei der Kempener Sportlerehrungen auch ihre Auszeichnungen ab. Insgesamt wurden 46 goldene, silberne und bronzene Plaketten vergeben. Außerdem gab es für die letztjährigen Stadtmeister die Pokale.

Fast 11 500 Sportler sind in Kempener Vereinen organisiert

Schade war, dass doch einige Preisträger fehlten. So unter anderem Dressur-Reiterin Anna-Christina Abbelen (RV Vorst), die mit ihrem Pferd und ihrer Mannschaft im Vorjahr im französischen Vidauban Europameisterin geworden war.

Die Veranstaltung hatten Waltraut Geerkens vom Sportamt und der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Franz-Wilhelm Tönnis, organisiert. Bevor es so richtig losging, nannte Waltraut Geerkens der WZ die bemerkenswerte Zahl der organisierten Sportlerinnen und Sportler in der Thomasstadt: Insgesamt seien dies derzeit in 33 dem Dachverband angeschlossenen Vereinen 11 473 Mitglieder.

Kempens Bürgermeister Volker Rübo dankte allen, den Ehrenamtlern und Sportlern, die in den Vereinen aktiv seien: „Sie sind unsere Botschafter des Sports.“ Rübo sprach auch einige kritische Worte zu denjenigen, die die Vereine als ein reines Dienstleistungsunternehmen missverstehen würden. Und in Anbetracht der zurückgehenden Mitgliederzahlen wünschte sich der Bürgermeister, gemeinsam mit dem Stadtsportverband neue Strategien zu entwickeln. Rübo nahm die Siegerehrungen unter anderem mit seinen Vertretern und mit dem Vorsitzenden des Sportausschusses, Jürgen Pascher, vor.

Jugendförderpreis ging an Martina und Thomas Schilder

Trampolinturnen: Anna Weegen, Emilia Meyer, Fabian Sluka, Kyra Schmidt, Fiona Schüller (alle Kempener Turnverein). Leichtathletik: Johann Höfker (Kempener TV); Unterwasserrugby: Robert-David Pannasch. 20. Goldene Sportabzeichen: Bernd Jirsak. Karate: Julian Wieser, Evelin Laitenberger, Fabian Tocaj, Mehmet Ezel, Niko Kostyushen, Noah Tönnis, Roman Lux, Simon Schmitz, Renate Erdmann (alle Karate Dojo Kempen). Rettungsschwimmen: Celina Seidel, Charline Seidel (beide DLRG Kempen). Billard: Michael Neng (Billardfreunde St. Hubert).

Trampolinturnen: Matthias Dregger, Nico Müllers, Simon Gerlach (alle Kempener TV); Leichtathletik: Dieter Hitzmann; Rettungsschwimmen: Patrick Zipfel, Nils Rodday, Thomas Wuttke, Ulrich Walkenbach (alle DLRG Kempen). Karate: Eduard Rieger, Patrick Ilic, Alex Marquardt, Finja Pellmann, Florian Sand, Grace van der Puil, Kevin Michejlis, Marie Baumgardt, Marie Maas, Soraja dos Santos Adrego (alle Karate Dojo Kempen).

Karate Herren, Kata: Julian Wiesner; Kumitee, Damen: Evelin Laitenberg, Herren: NilsTönnis . Schach, Junioren: Daniel Badermann, Senioren: Udo Steingrobe. Badminton, Damen, Einzel: Claudia Spoos-Becker, Doppel: Geen Caniceus/Rianne Hermann; Herren, Einzel: Julian Kroll, Doppel: Bernd Schlicker/Martin Gerarts; Mixed: Rianne Hermann/Bernd Schlicker. Tennis, Junioren, Einzel: Lukas Schuffelen, Doppel: Paul Feldmeier/Bogumil Goller. Segeln, Zweihandboot: Steffi und Frank Scheel; Einhandboot Senioren: Wolfgang Heyer, Jugend: Miguel Garcia-Kilian; Optimisten: Sina Wermelskirchen. Reiten, Kombiwertung, Jugend: Jascha Weiß, Senioren: Laura Rungelrath. Die Stadtmeisterschaft im Hallenfußball gewann die 1. Senioren-Mannschaft des DJK VfL Tönisberg.

Dabei ging es nicht nur um den Leistungssport. Mit dabei war nämlich der 75-jährige Werner Krause, der nach wie vor regelmäßig joggt und ein wenig Kraftsport betreibt, nach den Sommerferien auch mal eine Variante des Tai Chi ausprobieren will. Werner Krause hatte 2015 zum 50. Mal das Goldene Sportabzeichen bekommen und wurde dafür geehrt. Krause wusste noch seine im Vorjahr erzielten Zeiten, Höhen und Weiten: über 50 und 3000 Meter lief er 8,8 Sekunden beziehungsweise 16:13 Minuten, sprang 1,05 Meter hoch und stieß die Kugel 7,88 Meter weit. Werner Krause freute sich ebenso über die Goldplakette wie Reiner Piasecki, Elke Ewald und Christoph Rosellen, die das Goldene Sportabzeichen zum 45., 40. und 30. Mal geschafft hatten.

Der Vorsitzende des Dachverbandes, Andreas van Brechan, bat auch Martina und Thomas Schilder auf die Bühne. Das Ehepaar hatte über Jahrzehnte hinweg bei der Vereinigten Turnerschaft (VT) Kempen die Kinderferienlager nach Bensersiel (Nordsee) organisiert und betreut. Dafür gab es den Jugendförderpreis.

Die Gold-Plakette gab es ferner für den Deutschen Meister im Trampolinturnen der Landesturnverbände, Leon Kasulke. Außerdem bekam diese Auszeichnung Nils Tönnis, Mitglied der deutschen Karate-Nationalmannschaft und Michael Knerr, der mit seinem Team in einer Senioren-Altersklasse Deutscher Meister im Rettungsschwimmen geworden war.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer