Wer ein Abonnement für die Reihe mit Talenten und Stars haben möchte, muss schnell sein.

Sebastian Pufpaff ...
Sebastian Pufpaff ...

Sebastian Pufpaff ...

... und Konrad Beikircher sind ohne Frage die Hochkaräter des Kempener Programms.

WZ-Archiv/Reimann, Bild 1 von 2

Sebastian Pufpaff ...

Kempen/St. Hubert. „Die Kabarett-Reihe ist und bleibt unser absoluter Renner.“ Um die acht Veranstaltungen von „Comedy & Kabarett“ muss sich Kulturamtsleiterin Elisabeth Friese keine Sorgen machen. Die Künstler kommen stets montags und dienstags ins St. Huberter Forum. Für den Dienstag gibt es keine Abo-Karten mehr, für den Montag nur wenige. „Die Veranstaltungen sind sehr beliebt. Wir wollen auch stets ein Kontingent für den Einzelverkauf zurückhalten“, so Friese.

Das Programm 2015/2016 ist wieder eine Mischung aus Stars der Szene und Talenten, die in Kempen eine Auftrittschance bekommen. Zum Auftakt kommt einer der beliebtesten Kabarettisten, die es derzeit gibt: Sebastian Pufpaff. Am 7. und 8. September will Pufpaff sein Publikum mit dem Programm „Auf Anfang!“ zum Lachen bringen. Gesellschaftskritik wird bei Pufpaff nicht zu kurz kommen. Das zeigt er unter anderem als regelmäßiger Gast in der ZDF-Heute-Show.

Sein Programm „Nachtschnittchen“ bringt Moderator und Entertainer Helmut Senftenschneider am 19. und 20. Oktober auf die Bühne des Forums. Mit viel Ruhrgebiets-Charme präsentiert Senftenschneider unterschiedliche Genres: Kabarett, Poetry Slam, Zauberei, Musik und auch Artistik.

„Alle sind musikalisch – außer manche!“ – das behauptet Christoph Reuter. Am 16. und 17. November setzt er die Comedyreihe im Forum fort. Bekannt wurde Reuter in der Szene an der Seite von Dr. Eckart von Hirschhausen, als er ihn als Pianist begleitete. Solo ist er nun in St. Hubert zu sehen.

Die Kanzlerin gibt sich am 14. und 15. Dezember die Ehre am Kendel. Reiner Kröhnert verkörpert gewohnt gekonnt Angela Merke in seinem Programm „Mutti – Reloaded“. Aus Belgien kommt Olivier Sanrey am 18. und 19. Januar nach St. Hubert. Im Programm „Alle garstig!“ unterhält die Besucher mit den Feinheiten der deutsch-belgischen Liebesbeziehung zu seiner Freundin Sarah.

In den nächsten Wochen stellt die WZ Ihnen die einzelnen Programme der Kulturszene Kempen in loser Folge vor. Die Reihen heißen „Musica antica e viva“, „Klavier extra“, „Kammermusik“, „Kabarett“, „Kultur für Kinder“, „Jazz“ und „Weltmusik“. Dazu gibt es noch Sonderkonzerte.

Die Reihen werden von der Stadt Kempen in Kooperation mit dem Verein Kempen Klassik organisiert.

Der Vorverkauf der Abokarten für die Kulturreihen läuft bereits. Bis zum 8. August können Interessierte Abos buchen. Der Einzelverkauf der Karten beginnt am 15. August. Infos im Internet:

www.kempen.de

Am 14. und 15. März ist das Forum für einen alten Hasen der Kabarett-Szene reserviert: Konrad Beikircher. „Bin völlig meiner Meinung“ heißt das aktuelle Programm des Südtirolers mit der großen Liebe zum Rheinland.

„Faszination Allgäu“: Maxi Schafroth und Markus Schalk wollen am 25. und 26. April auf bayerischem Wege die Lachmuskeln strapazieren. Faszinierend sei der „schnarrende Charme des Allgäuer Akzent“, heißt es in der Ankündigung der Stadt.

Zum Abschluss der Reihe gibt’s am 6. und 7. Juni einen türkischstämmigen Comedian. Özcan Cosar wird über die Irrungen und Wirrungen berichten, die ein Stuttgarter mit türkischen Wurzeln erlebt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer