Ein Kommentar von Tobias Klingen.
Ein Kommentar von Tobias Klingen.

Ein Kommentar von Tobias Klingen.

Lübke, Kurt (kul)

Ein Kommentar von Tobias Klingen.

Ein detaillierter Plan zur Steigerung der Attraktivität von St. Hubert konnte aus der Analyse nicht hervorgehen. Das hat der Werbering auch gar nicht erwartet. Er wollte lediglich eine Bestandsaufnahme und einige Anregungen. Das ist gelungen. Dass die St. Huberter ihre Kleidung überwiegend außerhalb und die Lebensmittel größtenteils innerhalb des Ortes kaufen, lag aber auf der Hand.

Dazu hätte es keine Studie gebraucht. Angesichts der eher geringen Zahl der Befragten (141) muss auch bedacht werden, wie aussagekräftig die Ergebnisse für 8000 St. Huberter sind. Und: Mit Nachfragen zu Kino und Disco zielt die Studie etwas über das Ziel hinaus. Das sind am Kendel Utopien. Deshalb sollten die Geschäftsleute die Ergebnisse als Anregungen verstehen - mehr nicht.

tobias.klingen@wz.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer