Es geht in die heiße Anmelde-Phase für den Altstadtlauf am 6.Juni. Um mehr Schüler auf die Strecke zu locken, winken den Schulen Sonderpreise für die meisten Anmeldungen.

Vorfreude auf den 6.Juni (v.l.): Jürgen Hamelmann (Verkehrsverein), Dieter Aupperle (Vereinigte Turnerschaft/VT), Stadtsprecher Christoph Dellmans, Lothar Bunzel und Detlev Schürmann (beide VT), Peter Griess (Sprecher Griesson-deBeukelaer) sowie Bürgermeister Volker Rübo.
Vorfreude auf den 6.Juni (v.l.): Jürgen Hamelmann (Verkehrsverein), Dieter Aupperle (Vereinigte Turnerschaft/VT), Stadtsprecher Christoph Dellmans, Lothar Bunzel und Detlev Schürmann (beide VT), Peter Griess (Sprecher Griesson-deBeukelaer) sowie Bürgermeister Volker Rübo.

Vorfreude auf den 6.Juni (v.l.): Jürgen Hamelmann (Verkehrsverein), Dieter Aupperle (Vereinigte Turnerschaft/VT), Stadtsprecher Christoph Dellmans, Lothar Bunzel und Detlev Schürmann (beide VT), Peter Griess (Sprecher Griesson-deBeukelaer) sowie Bürgermeister Volker Rübo.

Friedhelm Reimann

Vorfreude auf den 6.Juni (v.l.): Jürgen Hamelmann (Verkehrsverein), Dieter Aupperle (Vereinigte Turnerschaft/VT), Stadtsprecher Christoph Dellmans, Lothar Bunzel und Detlev Schürmann (beide VT), Peter Griess (Sprecher Griesson-deBeukelaer) sowie Bürgermeister Volker Rübo.

Kempen. Mit Blick auf den Kalender machen die Organisatoren des Altstadtlaufs einen Schritt nach vorne. Statt im August - wie in den Vorjahren - geht es für die Läufer in diesem Jahr schon am 6.Juni auf das Kempener Pflaster. "Weil die Ferien in diesem Jahr so spät sind, konnten wir den August-Termin nicht halten", erklärt Lothar Bunzel, Leichtathletikwart der Vereinigten Turnerschaft (VT), die den Lauf organisiert. "Vor den Ferien bleiben im Verbandskalender nur wenige Termine. Wir mussten den 6.Juni nehmen." Wegen der Änderung herrscht bei den Veranstaltern auch Skepsis, ob das Rekordergebnis bei den Teilnehmern vom letzten Jahr (1688) getoppt werden kann. "So eine Zahl muss aber auch nicht erreicht werden", sagt VT-Vorsitzender Detlev Schürmann. "Alles zwischen 1000 und 1500 ist gut. Dann haben wir einen tollen Lauf."

Sonderpreise sollen Schüler zum Laufen animieren

Um mehr Schüler auf die Strecke zu locken, winken den Schulen Sonderpreise für die meisten Anmeldungen. "Früher waren die Schulen eher verhalten dabei, weil der Altstadtlauf eine Woche nach den Sommerferien war." Diesmal sei das Interesse schon "spürbar größer". Bürgermeister Volker Rübo freut sich, dass wieder alle "Macher des Laufes" mit dabei sind: VT, Stadt, Verkehrsverein und Hauptsponsor Griesson-deBeukelaer. "Es ist eben typisch Kempen - alle machen mit", so Rübo. "Der Altstadtlauf hat sich sportlich und auch als Familienfest etabliert."

Schülerinnen 1000 Meter (11 Uhr); Schüler 1000 Meter (11.15Uhr); Schüler/-innen 2000 Meter (11.30Uhr); Bambini A und B 500 Meter (12 und 12.15 Uhr); 5000 Meter ohne Zeitlimit und Nordic Walking (12.30 Uhr); 5000 Meter/Zeitlimit 30 Minuten (13.30 Uhr); 10000 Meter ohne Zeitlimit (14.15 Uhr); 10000 Meter/Zeitlimit 60 Minuten (16 Uhr).

Kabinen und Duschen gibt es in der alten Turnhalle, Wachtendonker Straße. Dort sind auch Parkplätze.

Von 11 bis 17Uhr gibt es ein Rahmenprogramm von VT-Sportlern. Der Verkehrsverein versorgt die Läufer mit Getränken.

Das Startgeld bei den Bambini liegt bei einem Euro. Schüler zahlen zwei Euro. Die 5000 Meter kosten acht, die 10000 neun Euro. Die Zeitmessung erfolgt per Chip: Wer keinen hat: Mietgebühr drei Euro, Kaution 25 Euro.

Im Internet kann man sich bis zum 29. Mai anmelden. Nachmelder zahlen einen Euro Aufpreis.

An der Strecke wurde nichts verändert. Startpunkt des 2,5 Kilometer langen Rundkurses ist der Buttermarkt. Dann geht es über Kuh- und Wambrechiesstraße, Kuhtor, Burgwall und -ring, Thomas-, Alte Schul- und Judenstraße. Über den Studentenacker geht’s weiter auf Peter-, Um- und Rabenstraße, Donk- sowie Hessenwall, Ellenstraße und schließlich wieder zum Buttermarkt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer