Bürger in Boisheim wollen den Bau von vier Anlagen, die die „NEW Re“ plant, verhindern.

Bürger in Boisheim wollen den Bau von vier Anlagen, die die „NEW Re“ plant, verhindern.
Bis zu 200 Meter hoch könnten die Anlagen werden. Archiv

Bis zu 200 Meter hoch könnten die Anlagen werden. Archiv

Büttner

Bis zu 200 Meter hoch könnten die Anlagen werden. Archiv

Boisheim. Boisheimer Bürger haben eine Initiative gegründet, die den Bau von vier geplanten Windrädern durch die „NEW Re“ an der Boisheimer Nette verhindern will. Die „NEW Re“ – eine Tochtergesellschaft der NEW – hat bereits im vergangenen Jahr Pachtverträge mit dem Eigentümer der etwa 65 Hektar großen Fläche abgeschlossen. Mit Errichtung der vier Windräder kann der Strombedarf von rund 11 400 Haushalten gedeckt werden – das entspricht rund einem Fünftel des Strombedarfs aller Viersener Haushalte.

Initiative lädt zum Treffen am Sonntag ein

Investiert werden soll eine Summe von rund 20 Millionen Euro, dazu will die „NEW Re“ ihr Stammkapital in diesem Jahr ihr Stammkapital um zehn Millionen Euro erhöhen. Der Kreis als Aufsichtsbehörde hat dem Windpark Ende 2016 die Genehmigung erteilt.

Bei den Anwohnern sorgt der geplante Bau des Windparks für Verärgerung. „Es geht hier um ein Projekt, welches unsere Heimat nachhaltig zerstört“, sagt Volker Danione. Bereits bei einem ersten Info-Abend vor gut einem Jahr hatten einige der rund hundert Teilnehmer ihre Bedenken zu den Ausbauplänen geäußert. Sie fürchteten etwa eine zu große Nähe der neuen Windräder zu Häusern oder Eingriffe in Natur und Landschaft.

Der Planungsausschuss der Stadt Viersen hatte im Sommer vergangenen Jahres zwei Konzentrationsflächen für Windkraft ausgewiesen, um eine „Verspargelung“ der Landschaft zu verhindern. Neben dem Bereich der Boisheimer Nette auch eine Fläche am Amerner Weg, auf der sich bereits Windräder befinden. An allen anderen Stellen im Stadtgebiet kann die Stadt Windräder verbieten.

Die Initiative „Boisheim wehrt sich“ lädt für Sonntag, 12. Februar, zu einer Info-Veranstaltung in das BoDo, das Dorv-Zentrum Boisheim, ein. Ziel des Treffens: den Bau der vier Windräder doch noch zu verhindern. Beginn ist um 11 Uhr. Auch bei der Sitzung des Landschaftsbeirats am Donnerstag, 18 Uhr, im „Forum“, Rathausmarkt 2, soll der Windpark Thema werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer