Grefrath. Leichte Verletzungen erlitten am Montagmorgen zwei Schüler in einem Bus in Grefrath-Mülhausen. Die beiden Schüler, ein 14 Jahre alter Junge und ein 18-jähriges Mädchen, beide aus Grefrath, waren mit etwa 20 weiteren Fahrgästen gegen 7 Uhr in dem Linienbus auf dem Weg zur Schule.

Nach dem bisherigen Ermittlungsergebnis gab es auf der Fahrt von Grefrath in Richtung Kempen auf der Kempener Straße plötzlich einen lauten Knall aus dem Motorraum. Die Bodenabdeckung im hinteren Bereich des Busses sprang heraus und eine Stichflamme schlug aus dem Motorraum ins Fahrgastinnere.

Der 14-jährige Schüler, der unmittelbar im Bereich der Bodenabdeckung gesessen hatte, erlitt durch die hochgeschleuderte Bodenplatte leichte Verletzungen am Bein, jedoch keine Verbrennungen.

Die 18-jährige Schülerin schlug gegen einen Sitz, als der Busfahrer den Bus sofort anhielt.  Sie verletzte sich dabei ebenfalls leicht. Die weiteren Fahrgäste, überwiegend Schüler, wurden unverletzt mit einem anderen Linienbus von der Unfallstelle weggebracht.

Die Polizei sperrte die K 11 vorübergehend. Vermutlich handelte es sich um einen technischen Defekt. Der Bus wurde abgeschleppt.

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer