Bürger sollen an Fragebogen- Aktion teilnehmen.

Grefrath. Altes bewahren, die Geschichte des Ortes lebendig zu erhalten, das sind Dinge, um die sich Heimatvereine kümmern. So auch der Grefrather, der das Herbst- und Vereinsfest am nächsten Wochenende zum Anlass nehmen will, mit Bürgern in den Dialog unter der Überschrift „DenkMAL!“ zu treten.

Letztes Baudenkmal wurde 1996 unter Schutz gestellt

„Die Unterschutzstellung historisch bedeutsamer Bauwerke für Grefrath und Vinkrath erfolgte fast durchgängig Mitte der 80er Jahre. Zuletzt wurde 1996 ein Bauwerk in die Liste der Baudenkmäler aufgenommen, der Aussichtsturm im Schwingbodenpark“, schreibt der Heimatverein in einer Pressemitteilung. Die Diskussion um den Erhalt der historischen Bausubstanz des Grefrather Rathauses habe gezeigt, dass in der Bevölkerung ein großes Interesse an der Gestaltung des Ortsbildes bestehe.

„Aus diesem Anlass beabsichtigt der Heimatverein, sich ein Meinungsbild darüber zu verschaffen, welche Plätze und Gebäude den Ort für seine Bürger lebens- und liebenswert machen“, heißt es weiter. Dazu hat er einen Fragebogen erarbeitet, um Anregungen und Ideen zu sammeln, wie der Umgang mit in Frage kommenden Gebäuden und Orten verbessert werden kann. Zunächst aber ruft der Verein auf, am 28. September an der Umfrage am Stand auf dem Marktplatz teilzunehmen. Lee

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer