Täter gaben sich als Ex-Kollegen des verstorbenen Mannes aus.

So wie diese Seniorin wurde die 86-jährige Grefratherin an der Wohnungstür betrogen.
So wie diese Seniorin wurde die 86-jährige Grefratherin an der Wohnungstür betrogen.

So wie diese Seniorin wurde die 86-jährige Grefratherin an der Wohnungstür betrogen.

dpa

So wie diese Seniorin wurde die 86-jährige Grefratherin an der Wohnungstür betrogen.

Grefrath. Eine 86-jährige Grefratherin ist an Silvester das Opfer von dreisten Trickbetrügern geworden. Gegen 13.45 Uhr ließ sie zwei Männer, die sich als Mitarbeiter einer Baufirma ausgaben, in ihre Wohnung am Burgweg. Sie gaben vor, mit dem mittlerweile verstorbenen Ehemann der Geschädigten zusammengearbeitet zu haben und überreichten der älteren Dame einen Blumenstrauß. Das Duo begründete seinen Besuch damit, nachsehen zu wollen, ob Arbeiten im Haus erforderlich sind.

Die Frau stellte die Blumen in eine Vase und ließ die Männer währenddessen unbeaufsichtigt. Einer der Täter ging anschließend noch auf die Toilette. Danach verabschiedeten sich die Unbekannten mit dem Angebot, zukünftig erforderliche Arbeiten zu erledigen.

Eine Stunde später bemerkte die Seniorin den Diebstahl

Erst eine Stunde später bemerkte die Seniorin, dass aus dem Schlafzimmer ein Armband und zwei Ketten gestohlen worden waren. Der Wert des Schmucks liegt bei einigen tausend Euro. Die Täter waren etwa 30 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß, hatten kurze Haare (einer blond, der andere dunkel) und sprachen Deutsch. Einer von ihnen trug einen dunklen Anorak. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02162/3770 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer