Störer, Krankenwagen
Symbolbild

Symbolbild

Knappe Jörg

Symbolbild

Grefrath. Der Fahrer einer Pferdekutsche ist am Samstag in Grefrath schwer verletzt worden. Sein Pferd lief nach seinem Sturz einfach weiter.

Wie die Polizei mitteilt war der Kempener (62) war gegen 11.30 Uhr mit seiner Kutsche auf Feldwegen im Bereich Schlibeck unterwegs. In einer Kurve soll der 62-Jährige von dem Gefährt gefallen sein – dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Das Pferd lief mit der Kutsche weiter auf die B509 und stieß dort mit einem Auto einer 69-jährigen Nettentalerin zusammen, die Richtung Grefrath fuhr. Der Schwerverletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden an den beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei als gering ein. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer