Der Abriss der Oedter Filiale beginnt am 1. März. Der Neubau soll im Sommer 2018 fertig sein.

Der Abriss der Oedter Filiale beginnt am 1. März. Der Neubau soll im Sommer 2018 fertig sein.
In den Containern am Niedertor soll der Sparkassenbetrieb ab 13. Februar bis zum Sommer 2018 laufen.

In den Containern am Niedertor soll der Sparkassenbetrieb ab 13. Februar bis zum Sommer 2018 laufen.

Kurt Lübke

In den Containern am Niedertor soll der Sparkassenbetrieb ab 13. Februar bis zum Sommer 2018 laufen.

Oedt. An der Sparkasse am Niedertor ist gestern damit begonnen worden, Container aufzubauen. Das Geldinstitut plant, dass der Geschäftsbetrieb ab 13. Februar in den Containern läuft. Hintergrund ist der bevorstehende Abriss des Sparkassen-Gebäudes, in dem die Geschäftsstelle und Wohnungen untergebracht sind. Das Haus muss abgerissen werden, weil es nach dem Löschen eines Brandes zu stark beschädigt ist.

Der Umzug in die Containeranlage soll am Freitag, 10. Februar, erfolgen. An diesem Tag bleibt die Filiale geschlossen. Ab 13. Februar sind die Mitarbeiter dann in den Containern für die Kunden da. Die Abrissbagger sollen am 1. März anrollen.

Die Sparkasse und die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) haben eine Bauherrengemeinschaft gegründet. Gemeinsam errichten sie nun am selben Standort ein Wohn- und Geschäftshaus. Außer einer neuen Sparkassen-Filiale sind neun Mietwohnungen geplant. Nach Plänen des Architekten Martin Sulke entsteht ein dreigeschossiges Wohnhaus mit Satteldach und der „ortsüblichen Klinkersteinfassade“. Die Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen werden Größen zwischen 35 und 70 Quadratmetern haben. Vermieter ist die GWG. Mit der Fertigstellung des Gebäudes rechnen die Verantwortlichen im Sommer 2018. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer