In der Gemeinde Grefrath ist auch im neuen Jahr viel los.

Grefrath. Die Sport- und Freizeitgemeinde hat im neuen Jahr viel zu bieten. Im Eisstadion gastieren unter anderem der argentinische Sänger Semino Rossi, der Chinesische Staatszirkus und Rumtata, eine große Karnevalsveranstaltung mit vielen bekannten Größen aus Köln.

Apropos Karneval: Der Rosenmontagszug findet dieses Jahr in Vinkrath statt. Die Vorbereitungen für den Narrentreck laufen nicht nur beim Kinderkarnevalsverein auf Hochtouren. Und Ende des Jahres beginnen die Feierlichkeiten zum 33-jährigen Bestehen des Grefrather Karnevals Komitees (GKK).

Niederrheinisches Freilichtmuseum: Neu gestaltete Sammlung ab 4. März

Im Niederrheinischen Freilichtmuseum wird am 4. März die Saison 2012 eröffnet – und zwar mit einer in großen Teilen neu gestalteten Spielzeugsammlung. Rund zwei Dutzend Veranstaltungen sind auf dem Gelände des Museums geplant. Dazu gehören unter anderem Mai-Ritt, Trecker-Treff, Romantischer Weihnachtsmarkt, die Internationalen Bügelmeisterschaften und erstmals ein Sommerferien-Programm. Zudem ist am 5. Mai die Eröffnung der Naturparkschau „Wandervolle Wasserwelt“. Und mit Hochdruck wird an der Verwirklichtung eines ehrgeizigen Projekts gearbeitet: Für das Dorenburg-Museum soll ein neues Eingangsgebäude gebaut werden. Kosten: 1,2 Millionen Euro.

Schützenfeste, Maibaum-Setzen, Märkte und einige Umzüge

In Sachen Brauchtum stehen ebenfalls einige Termine an. Die Antonius-Buderschaft feiert im August ihr Schützenfest in Verbindung mit der Herbstkirmes. Bereits einen Monat zuvor sind die Schützen in Mülhausen dran. Maibaum-Setzen stehen in Gref-rath, Oedt und im Heitzerend an. Außerdem sind diverse Märkte dies- und jenseits der Niers geplant, darunter der traditionelle Nikolaus-Markt am Gänsebrunnen in Oedt.

Auch Umzüge stehen bevor: Im Januar zieht der evangelische Kindergarten von seiner provisorischen Bleibe im Laurentius-Haus zurück ins erweiterte und umgebaute Heim. Darauf freut sich auch der Verein „Mutter und mehr“. Denn „Mum“ soll so schnell wie möglich den maroden Pavillon im Grefrather Schulzentrum verlassen und in die erste Etage des Laurentius-Hauses umziehen.

Wohin mit dem Rathaus: Neubau oder Umbau Johnson-Gebäude?

In den Sternen steht noch, ob die Gemeindeverwaltung ebenfalls in diesem Jahr umziehen wird. Denn in Sachen neues Rathaus ist bisher keine Entscheidung gefallen. Bislang sind der Öffentlichkeit zwei Modelle bekannt: ein Neubau auf dem Mäurers-Gelände an der Umstraße und der Kauf mit Umbau des Entwicklungszentrums von Johnson Controls am Bronkhorster Weg – jeweils inklusive Mehrgenerationen-Haus versteht sich. Unklar ist derzeit, ob es für eines der beiden Projekte eine wirklich breite politische Mehrheit gibt. Denn den Neubau favorisieren CDU und FDP, die Johnson-Idee des parteilosen Bürgermeisters Manfred Lommetz wird von SPD und Grünen unterstützt . . . mb/dh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer