Ab morgen feiern die Schlibecker fünf Tage lang.

matthias-schützen
Ein strahlendes Dreigestirn präsentierte sich nach dem Vogelschuss im August 2010 dem Fotografen: Matthias-Schützenkönig Helmuth Toups (Mitte) mit seinen Ministern Albert Küsters (l.) und Horst Thrams.

Ein strahlendes Dreigestirn präsentierte sich nach dem Vogelschuss im August 2010 dem Fotografen: Matthias-Schützenkönig Helmuth Toups (Mitte) mit seinen Ministern Albert Küsters (l.) und Horst Thrams.

Kurt Lübke

Ein strahlendes Dreigestirn präsentierte sich nach dem Vogelschuss im August 2010 dem Fotografen: Matthias-Schützenkönig Helmuth Toups (Mitte) mit seinen Ministern Albert Küsters (l.) und Horst Thrams.

Grefrath. Nach dreijähriger Pause feiert die Schlibecker St. Matthias-Bruderschaft vom 5. bis 9. August ein Schützenfest. König ist Helmuth Toups, der seit Mai auch Gemeindekönig ist. Minister sind Horst Thrams und Albert Küsters.

Wie in Schlibeck üblich, ist die komplette Generalität beritten. Bemerkenswert ist, dass die Matthias-Schützen zum Fest sieben eigene Züge stellt, darunter eine Mädchengarde. Für den Festzug am Sonntag haben sich acht Gast-Bruderschaften und aus der Niersgemeinde ein halbes Dutzend Vereine angesagt.

Das Schützenfest beginnt am Freitag um 14 Uhr mit dem Aufstellen der Prunkbäume. Dazu trifft sich die Bruderschaft bei Werner Thoenes, Mülhausener Straße 18. Am Samstag ist ab 19 Uhr der Große Zapfenstreich auf dem Marktplatz. Der Schützenball „Danz op de Deel“ mit der Gruppe „Soundfactory“ beginnt um 20 Uhr im Zelt.

Der Festzug am Sonntag, an dem über 700 Schützen und Musiker teilnehmen, beginnt um 16 Uhr auf dem Diekerhof, wo König Helmut Toups wohnt. Die Parade ist zwischen 17.15 und 17.30 Uhr am Bergerplatz geplant. Danach gibt es Tanz und Musik mit der Gruppe „Soundfactory“ im Zelt.

Am Montag beginnt um 14 Uhr eine Messe mit Kranzniederlegung an der Matthias-Kapelle im Heitzerend. Ab 15.30 Uhr ist Kränzer-Kaffee im Zelt. Um 17 Uhr beginnen Dämmerschoppen und Dorfabend mit „Soundfactory“ im Zelt.

Mit dem Galazug (19 Uhr Start am Pfarrheim, Lobbericher Straße) und dem Galaball im Zelt ab 20 Uhr erneut mit „Soundfactory“ endet das Schützenfest am Dienstag. mb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer