In Grefrath liegt die schriftliche Zustimmung der Bezirksregierung vor.

Grefrath. Das Jahr fängt gut an für die Gemeinde: Gegen Mittag ihres ersten Arbeitstages im neuen Jahr erhielt Elvira Müller-Deilmann, Leiterin des Schulverwaltungsamtes, einen Anruf von der Bezirksregierung in Düsseldorf. Dort liegt nun die schriftliche Zustimmung des Schulministeriums zur Errichtung eines Realschulzweiges an der Hauptschule in Grefrath vor. Dienstagvormittag kam im Rathaus auch die schriftliche Genehmigung der Bezirksregierung an.

„Wir sind alle sehr froh, dass nun auch die vorletzte Hürde genommen ist“, sagt Müller-Deilmann. Und: „Jetzt kommt es noch darauf an, dass möglichst alle Eltern, die für ihre Kinder eine Haupt- oder Realschule wählen, ihr Kind am Burgweg 32 anmelden.“ Dazu zitiert die Schulamtsleiterin Dirk Kreulich, Leiter der Verbundschule Uedem-Weeze: „Sie, liebe Eltern, haben hier die einmalige Chance, durch die Anmeldung Ihrer Kinder in Grefrath den Bestand einer weiterführenden Schule zu sichern.“

Fragen zur Verbundschule beantworten Schulamtsleiterin Elvira Müller-Deilmann, Tel. 02158/4080 111, und ab 10. Januar Schulleiterin Helmi Röhrig, Tel.02158/4080 762. Zudem gibt es noch eine weitere Info-Veranstaltung: am 13. Januar um 19.30 Uhr in der St. Martin Schule in Wachtendonk.

» Anmeldungen für die Haupt- und Realschule sind vom 7. bis 9. Februar jeweils von 9 bis 13 Uhr sowie von 16 bis 19 Uhr im Schulzentrum Grefrath, Bugweg 32, Sekretariat, möglich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer