Hinweise zu allen Fällen nimmt die Kripo entgegen: Tel. 02162/3770.

syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Kreis Viersen. Drei Fälle von Exhibitionismus binnen kurzer Zeit beschäftigen die Polizei: Sowohl in Viersen als auch in Brüggen entblößten sich Radfahrer vor Frauen. Am Sonntag gegen 14.50 Uhr ging eine 47-jährige Frau mit ihrem Hund am Aachener Weg in Viersen in Richtung Friedhof. Plötzlich war ein Mann auf einem Mountainbike neben ihr. Der Unbekannte hatte eine Hand auf ihre Schulter gelegt und berührte zugleich sein nacktes Geschlechtsteil.

Die Frau schrie ihn an, der Radfahrer fuhr durch die Felder in Richtung Dülkener Straße davon. Laut Beschreibung war er etwa 25 Jahre alt, hatte dunkle, längere Haare und einen Bart. Er trug dunkle Bekleidung und eine ebenfalls dunkle Kappe. Sein Rucksack war mit einer weißen Schrift versehen.

Vermutlich der selbe Unbekannte verfolgte zwischen 15.40 und 16.30 Uhr Uhr eine 25-jährige Frau. Die Krefelderin ging im Bereich des Hohen Busch spazieren und fühlte sich von einem Mountainbikefahrer verfolgt.

Die Frau ging daraufhin in eine belebtere Gegend. In Höhe der Aral–Tankstelle an der Freiheitsstraße befummelte der Mann sie im Vorbeifahren. Das Opfer schellte an einem Haus, der Radler flüchtete. Die ergänzende Beschreibung der Frau: Der Mann trug Fahrradhandschuhe, das Rad hatte einen gefederten Rahmen.

Junge Frau ging mit ihrem Hund spazieren

Im Brüggener Fall belästigte ein Unbekannter am Sonntag gegen 15 Uhr eine 20-Jährige am Laarerbachweg. Die junge Frau war mit ihrem Hund auf einer Wiese und bemerkte einen Radfahrer, der sie von einem asphaltierten Weg aus beobachtete und sich dann in Richtung B 221 entfernte. Als auch sie zur Bundesstraße ging, erkannte sie, dass der Mann sein entblößtes Geschlechtsteil zeigte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er trug einen Helm, Rennradbekleidung mit gelben Streifen am Oberteil und eine Fahrradbrille.

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Kripo entgegen: Tel. 02162/3770.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer