Süchteln. Das mehr als 50 Jahre alte evangelische Jugendzentrum Evve, am Westring 23 in Sichtweite der evangelischen Kirche gelegen, hat bei der Süchtelner Jugend einen guten Ruf. Aber: Der Zahn der Zeit hat am Gebäude genagt, mit dem Ergebnis, dass es in den zurückliegenden Monaten saniert werden musste, um es zukunftsfähig zu machen.

Vor den Herbstferien soll der zweite Bauabschnitt abgeschlossen werden. Der dritte Bauabschnitt, die Sanierung der großen Halle, soll aus Zeit- und Kostengründen erst im kommenden Jahr beginnen. Bei den seit Monaten laufenden Sanierungsarbeiten hat die evangelische Kirchengemeinde immer wieder Überraschungen erlebt. Mal war es eine feuchte Wand, mal ein nicht fachgerecht aufgelegter Eisenträger, oder die marode Elektrik. Im Keller ist jetzt eine neue Heizung installiert, Leitungen wurden neu verlegt und angeschlossen. Im Kellergeschoss wurden in allen Räumen neue Fenster eingebaut. Der ehemalige Diskoraum ist kernsaniert und zu einem Multifunktionstraum umgestaltet.

Sehr erfreut war Pfarrer Axel Stein, dass es ehrenamtliche Helfer aus den Reihen der Gemeindemitglieder gab, die sich beteiligt haben. Dadurch konnte Geld gespart werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer