Im ersten Quartal des Jahres gibt es drei Wanderungen und drei Vorträge.

Nettetal. Mit sechs Veranstaltungen startet die Biologische Station Krickenbecker Seen in das erste Quartal 2017. Die Teilnahme ist in allen Fällen kostenlos.

Heute ab 19 Uhr stellt Biologie-Student Niklas Banowski mit Dias Reptilien und Amphibien im Kreis Viersen vor – vom Kammmolch bis zur Zaunechse. Treffpunkt ist das Infozentrum Krickenbecker Seen, Krickenbecker Allee 36 in Hinsbeck. Jürgen Daudt von der Biologischen Station zeigt ebendort am Mittwoch, 15. Februar, ab 19 Uhr Bilder von der einzigen flächendeckend verbreiteten heimischen Giftschlange, der Kreuzotter, die von März bis Ende Oktober beobachtet werden.

Für Karnevalsmuffel findet eine Wanderung an Rosenmontag statt

Eine Lupe und Interesse an Gehölzen sollten die Teilnehmer einer botanischen Wanderung mitbringen, die für Sonntag, 19. Februar, von 14 bis 17 Uhr, geplant ist. Treffpunkt ist in Hinsbeck der Parkplatz gegenüber der Jugendherberge, Heide 1. Und wer am Rosenmontag, 27. Februar, nicht rein ins Kostüm will, sondern raus in die Natur, hat von 14 bis 17 Uhr die Gelegenheit zu einer Wanderung. „Wir haben die Tour im vergangenen Jahr wiederaufgelegt. Die Resonanz war mit 51 Teilnehmern recht groß“, sagt Isabelle Lorenz, die die Gruppe führen wird. Auch diese Tour beginnt am Parkplatz gegenüber der Jugendherberge.

Für Samstag, 11. März, ist von 14 bis 16.30 Uhr eine vogelkundliche Wanderung geplant. Mit dem Fernglas begeben sich die Teilnehmer auf die Spuren der Winterheimkehrer wie Schwarzkehlchen und Wiesenpieper. Los geht es in Brüggen am Wanderparkplatz südlich der Landstraße 373.

„Seltene Reiher auf dem Vormarsch“ ist der Titel eines Diavortrags am Mittwoch, 15. März, von 19 bis 20.30 Uhr. Michael Jöbges stellt im Infozentrum spannende Entwicklungen bei den heimischen Reihern vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer