Etwa 20 000 Menschen nutzen jährlich das Angebot des Katholischen Forums. Jetzt steht das neue Programm.

angebot
Beim „Eltern-Kind-Angebot“ des Forums können auch Großeltern mit ihren Enkeln aktiv werden.

Beim „Eltern-Kind-Angebot“ des Forums können auch Großeltern mit ihren Enkeln aktiv werden.

dpa

Beim „Eltern-Kind-Angebot“ des Forums können auch Großeltern mit ihren Enkeln aktiv werden.

Kreis Viersen. Das Katholische Forum Krefeld-Viersen ist seit Jahrzehnten erfolgreich in der Erwachsenen- und Familienbildung aktiv: Wenn jährlich in der Region rund 20 000 Menschen die vielfältigen Angebote des Forums annehmen, dann muss das Programm breitgefächert, gut und interessant sein. Das sagt auch der Blick in den 340 Seiten starken Katalog für das kommende Jahr. Ruth Walter, Leiterin des katholischen Forums, und die Vorstandsvorsitzende Sigrid Richter stellten jetzt mit ihren Mitarbeitern das Programm für das kommende Jahr vor.

Etwa 24 000 Unterrichtsstunden bietet das Forum 2015 an

„Wir wollen die Menschen in Krefeld und im Kreis Viersen gut versorgen“, so Walter einleitend. Dazu gehört auch im neuen Jahr, dass das Forum „länger für die Menschen da ist“. Das bedeutet: In den Schulferien sind nicht mehr alle Häuser grundsätzlich geschlossen. Nur noch jeweils eine Woche in den Oster- und Weihnachtsferien sowie zwei Wochen in den Sommerferien ist zu. Das bedeutet für die Teilnehmer, dass sie künftig nicht mehr längere Zeit auf ihre Kurse verzichten müssen.

Die Zahlen, die Ruth Walter bekannt gab, sind gewaltig. Mehr als 1500 Kurse, Vorträge und Seminare sind geplant. Dazu kommen noch 400 bis 450 Veranstaltungen in Familienzentren, in Kindergärten und an anderen Orten. So kommen rund 24 000 Unterrichtsstunden zusammen, wozu etwa 20 000 Gäste erwartet werden. Das Jahresthema 2015 lautet: „ Lauter Familien Leben“. Und Ruth Walter stellt fest: „Das Familienleben hat sich in diesem 21. Jahrhundert gewandelt. Gleichwohl ist die Familie immer noch der Mittelpunkt der Gesellschaft, auch wenn es heute Patchwork-, Multikulti-, Regenbogen- und Ein-Eltern-Familien gibt.“

Dadurch ändern sich die Bedürfnisse der Familien, ebenso aber auch die Anforderungen an die Bildungsangebote. Das Forum trägt dem Rechnung. Am 1. Februar wird es unter dem Jahresthema im Krefelder Haus des Forums auf der Felbelstraße 25 einen großen Familientag mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm geben. Anmeldungen sind ab sofort unter der Rufnummer 02151/62940 möglich. Der Blick ins Programm verdeutlicht, dass das Forum auch neue Wege geht. So gibt es im Fachbereich: „Mensch-Gesellschaft-Glaube“ für Frauen die neue Gruppe „Neue Wege gehen – Selbsterfahrung für Frauen und das Schlagfertigkeitstraining für Frauen“. Neu im Angebot für Frauen und Männer ist der „Ruhr-Radweg für Sportliche“. Im Fachbereich „Eltern-Kind-Angebot“ können auch Großeltern aktiv werden und zum Beispiel die Reihe „Im Botanischen Garten“ wahrnehmen.

Auch körperliche Bewegung steht auf dem Programm

Es gibt parallel den „Elternstart NRW“, ein Familienangebot für Mütter und Väter mit einem Kind im ersten Lebensjahr. Erlebnispädagogische Angebote, besonders mit Tieren und der Natur, bieten Eltern und Kindern andere Möglichkeiten, Grenzen und eigenes Verhalten zu erfahren.

Das neue Programm ist ab sofort im KBV-Haus in Viersen, Rektoratstraße 25, sowie in den Pfarrgemeinden und Geldinstituten erhältlich.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist ab sofort möglich.

Es gibt eine vielfältige Palette von Bewegungs-und Entspannungsangeboten im Viersener KBV-Haus an der Rektoratstraße, aber auch in den Außenstellen. Im Fachbereich „Selbsthilfe und Gesundheit“ wird eine Gesprächsrunde mit einer Heilpraktikerin und einer Psychotherapeutin zum Thema „Depression“, die „Weiterbildung für die Arbeitswelt“, fehlt nicht im Angebot. Erstmalig gibt es eine Zusammenarbeit mit einem Kleingartenverein, wo ein Kursus zum Obstbaumschnitt angeboten wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer