Die Deutsche Bahn hat am Wochenende die mehr als 100 Jahre alte Eisenbahnbrücke gegen eine neue ausgetauscht. Alles passte. Heute starten die Arbeiten an der Eichenstraße.

Die Deutsche Bahn hat am Wochenende die mehr als 100 Jahre alte Eisenbahnbrücke gegen eine neue ausgetauscht. Alles passte. Heute starten die Arbeiten an der Eichenstraße.
Die neue Stahlbeton-Konstruktion ersetzt seit Ostersonntag die alte Eisenbahnbrücke an der Bachstraße. Das Foto entstand, bevor das neue Bauwerk abgesenkt wurde.

Die neue Stahlbeton-Konstruktion ersetzt seit Ostersonntag die alte Eisenbahnbrücke an der Bachstraße. Das Foto entstand, bevor das neue Bauwerk abgesenkt wurde.

DB

Die neue Stahlbeton-Konstruktion ersetzt seit Ostersonntag die alte Eisenbahnbrücke an der Bachstraße. Das Foto entstand, bevor das neue Bauwerk abgesenkt wurde.

Viersen. Es ist die wohl spannendste Baustelle, die Viersen aktuell zu bieten hat. Rund 13,5 Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn AG im Bereich des Viersener Güterbahnhofs in die Erneuerung ihrer Infrastruktur. Heute beginnen die konkreten Maßnahmen für den Austausch der 1917 errichteten Eisenbahnunterführung an der Eichenstraße durch ein modernes Stahl-Beton-Bauwerk. Kosten: rund 7,5 Millionen Euro.

Die Bachstraße wird ab morgen noch einmal gesperrt

Die Vorbereitungen laufen bereits seit mehr als drei Jahren. Voraussichtlich am Freitag, 1. April, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. So lange müssen Reisende noch auf Ersatzbusse umsteigen, um von Viersen in den Rest der Republik zu gelangen. Die alte Brücke war sanierungsbedürftig.

Am Osterwochenende wurde bereits eine andere vor mehr als 100 Jahren gebaute, ebenfalls sanierungsbedürftige Eisenbahnunterführung an der Bachstraße ersetzt. Zahlreiche Schaulustige wohnten dem rund sechs Millionen Euro teuren Spektakel bei, verfolgten, wie die alte Eisenbahnbrücke abgebrochen wurde und Baufahrzeuge das neu entworfene Bauteil millimetergenau in die Lücke bugsierten. Mit einer leichten Verspätung konnte Projektleiterin Bianca Kruse in der Nacht zu Sonntag erleichtert aufatmen: Was die Ingenieure am Computer entworfen hatten – an der Bachstraße passte alles auch in der Realität zusammen.

Von morgen früh, 6 Uhr an, bis zum 4. April, 6 Uhr, wird die Bachstraße für Autofahrer erneut vollgesperrt. Grund sind umfangreiche Arbeiten an der Oberleitung. Reisende dürfen sich freuen: Bereits am Freitag, 1. April, soll die Zeit der Ersatzbusse vorbei sein.

Autofahrer können auch die Eichenstraße nicht passieren

Einschränkungen haben Autofahrer auch an der Eichenstraße. Sie bleibt während des Brückeneinschubs bis morgen, 6 Uhr, voll gesperrt – und wird nach Angaben der Stadt Viersen voraussichtlich von Montag, 4. April, 7 Uhr, bis zum Nachmittag des 15. Mai erneut voll gesperrt.

Im Bereich zwischen den beiden Brückenbauwerken baut die Deutsche Bahn in den kommenden Monaten zwei Gleise für die Züge neu. Insgesamt sind in diesem Areal sieben Gleise vorhanden, zwei davon verlaufen unterhalb der beiden Bücken. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Arbeiten bis Ende Dezember dieses Jahres erledigt sein werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer