Polizei hat Auto der Frau noch nicht gefunden.

In diesem Haus im Ratinger Stadtteil Tiefenbroich wohnte das Mordopfer. Ein 63-jähriger Mann aus Wülfrath soll es am vergangenen Donnerstag getötet haben.
In diesem Haus im Ratinger Stadtteil Tiefenbroich wohnte das Mordopfer. Ein 63-jähriger Mann aus Wülfrath soll es am vergangenen Donnerstag getötet haben.

In diesem Haus im Ratinger Stadtteil Tiefenbroich wohnte das Mordopfer. Ein 63-jähriger Mann aus Wülfrath soll es am vergangenen Donnerstag getötet haben.

Stefan Fries

In diesem Haus im Ratinger Stadtteil Tiefenbroich wohnte das Mordopfer. Ein 63-jähriger Mann aus Wülfrath soll es am vergangenen Donnerstag getötet haben.

Ratingen. „Wir ermitteln weiter in alle Richtungen“, sagte der Sprecher der Duisburger Kriminalpolizei am Dienstag zum aktuellen Stand im Mordfall an der 56-jährigen Ratingerin, die ein Angler am Freitag am Rheinufer in Wanheim gefunden hatte.

Nach der Veröffentlichung der Fotos des Opfers und seines noch immer verschwundenen Autos (ein goldfarbener Toyota mit dem Kennzeichen ME-AJ 888) seien zahlreiche Hinweise eingegangen.

„Die müssen wir jetzt allesamt abarbeiten.“ Wie konkret und erfolgsversprechend diese Hinweise sind, wollte der Kripo-Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Nur so viel: Das Opfer soll vor der Tat auch noch in Duisburg gesehen worden sein. joda

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer