Dorothee Schönau verstärkt das Team des Kommunikations-Centers. Künftig wird es in Schlupkothen regelmäßig auch Trödelmärkte geben.

Wülfrath. Bernd Kicinski und Norbert Laschewski, die Gründer des Schlupkothener Kommunikations-Centers, haben Verstärkung bekommen. Dorothee Schönau ist jetzt die dritte im Bunde der Wülfrather Kulturmacher rund um die "Kathedrale". Das neue Trio stellte gestern den Veranstaltungskalender für das Jahr 2010 mit insgesamt 26 Veranstaltungen vor.

"Kitsch und Kurioses treffen Kunst und Kultur" - unter diesem Motto werden ganz neu von April bis Oktober fünf Trödelmärkte sonntags von 11 bis 15.30 Uhr angeboten. Die Idee dazu hatte Dorothee Schönau, die selbst leidenschaftliche Trödlerin ist.

"Es werden nur Hobbytrödler und Kunsthandwerker zugelassen. Privatpersonen können ihre alten Schätzchen, die im Keller oder auf dem Dachboden stehen, anbieten", sagt Kicinski. An den Trödelmarkt-Sonntagen werden ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturcafé angeboten, und ab 17 Uhr beginnt dann die Kulturveranstaltung.

Das neue Schlupkothener Kulturprogramm vereint Bewährtes und Neues, Bekanntes und Unbekanntes. So wird beispielsweise der US-Musiker Spencer Bohren am 21. März von der Mettmanner Blueswoche nach Wülfrath kommen, um mit den "Heart Devils" ein Konzert zu geben.

Neu dabei sind unter anderem Crazy Chris Kramer am 18. April, "Tangoyim" am 2. Juni und die Band "No-w-here" am 13. Juni. Die Musikfreunde werden im Oktober ein Herbstkonzert geben, und der Musikverein Kalkstädter freut sich, dass er eine Auftrittmöglichkeit in der Vorweihnachtszeit bekommt.

Zum Auftakt liest Katja Hausmann morgen von "Tussen und Trollen"

Zum Auftakt des Programms morgen um 19 Uhr liest Katja Hausmann im Kommunikation-Center passend zum Winterwetter "Von Tussen und Trollen, von Flockentanz und Lichterglanz." Weiter geht es 31. Januar um 17 Uhr mit einem Konzert der Marine Kameradschaft Velbert. Und am 7. Februar treten die "Scheibenwischer" mit ihrem neuen Programm "Hände waschen" um 17 Uhr in der "Kathedrale" auf.

Karten (zehn Euro/ermäßigt acht Euro) gibt es in der Medien-Welt und im Zigarrenhaus Schlüter. Das ganze Jahresprogramm steht im Internet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer