Innen zerstörten die Eindringlinge die Deckenverkleidungen in der Empfangshalle, zwei innere Glasscheiben wurden mit dem Metallgestell eines Mülleimers zerschlagen.

Wülfrath. Bislang unbekannte Einbrecher haben am Wochenende im leerstehenden Kinder- und Jugendhaus In den Eschen randaliert. Laut Polizei müssen sie zwischen Freitag, 13 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, eine Doppelflügeltür aufgebrochen haben. Innen zerstörten die Eindringlinge die Deckenverkleidungen in der Empfangshalle, zwei innere Glasscheiben wurden mit dem Metallgestell eines Mülleimers zerschlagen.

Offenbar ging es den Tätern nur um Zerstörung, sie verließen den Tatort ohne Beute. "Viel zu klauen gab es dort ohnehin nicht", sagt Polizeisprecher Ulrich Löhe.

Wie berichtet, hat die Stadt Wülfrath das Gelände an einen privaten Investor verkauft. Laut Polizei war es nicht der erste Fall von Vandalismus in dem leerstehenden Gebäude. "Es ist gut, wenn das Gelände bald wieder bewohnt ist", sagt Stadt-Sprecherin Franca Klippel. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter Telefon 92006350 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer