Im Gegensatz zu DLW und Grüne/WWG sprachen sich die Politiker der CDU und SPD nicht ausdrücklich für einen Erhalt der Grundschule aus.

Der Erhalt der Rohdenhauser Schule ist ungewiss.
Der Erhalt der Rohdenhauser Schule ist ungewiss.

Der Erhalt der Rohdenhauser Schule ist ungewiss.

Simone Bahrmann

Der Erhalt der Rohdenhauser Schule ist ungewiss.

Wülfrath. Applaus gab es von den zahlreichen Rohdenhauser Eltern im Haupt- und Finanzausschuss nur für die DLW und die Grüne/WWG. Die sprachen sich unmissverständlich für den Erhalt der Grundschule  in diesem Stadtteil aus.
 
Eine Klarheit, die CDU und SPD nicht an den Tag legten. Axel Effert (CDU) forderte die Verwaltung sogar auf, schon einmal einen Makler auf das Schulgebäude anzusetzen, damit man im Falle der Schließung schnell und ohne Zeitverlust wie beim Jugendclub Rohdenhaus eine Vermarktung erzielen könnte.
 
"Das ist doch vorauseilender Gehorsam", kritisierte Petra Westkott (Grüne/WWG). Der Schulverbund Lindenschule-Rohdenhaus wurde zwar beschlossen, aber bei zu geringen Anmeldezahlen in Rohdenhaus könnte dort bald das Aus eingeleitet sein.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer