In Düssel tun sich Vereine und Institutionen zusammen – nicht nur fürden Schweinelauf.

wza_1500x964_485172.jpeg
Haben für Düssel Gutes im Sinn (v.l.): Udo Holberg (Bürgerverein), Dieter Grävingholt (Förderverein Kindergarten), Ingeborg Marquardt (Ev. Kindergarten), Dorothee Marquardt (Ev. Kindergarten), Kaplan Ludger Ganschinietz (St.Maximin) und Karl-Heinz Schultz (Einigkeit Dornap).

Haben für Düssel Gutes im Sinn (v.l.): Udo Holberg (Bürgerverein), Dieter Grävingholt (Förderverein Kindergarten), Ingeborg Marquardt (Ev. Kindergarten), Dorothee Marquardt (Ev. Kindergarten), Kaplan Ludger Ganschinietz (St.Maximin) und Karl-Heinz Schultz (Einigkeit Dornap).

Simone Bahrmann

Haben für Düssel Gutes im Sinn (v.l.): Udo Holberg (Bürgerverein), Dieter Grävingholt (Förderverein Kindergarten), Ingeborg Marquardt (Ev. Kindergarten), Dorothee Marquardt (Ev. Kindergarten), Kaplan Ludger Ganschinietz (St.Maximin) und Karl-Heinz Schultz (Einigkeit Dornap).

Wülfrath. Eine doppelter Startschuss erfolgt am 1. Mai auf dem Sportplatz in Düssel: zum vierten Lions-Schweinelauf und für die neue Initiative "Wir vom Dorf Düssel".

"Als Sportverein: Welche Visionen haben wir?" Diese Fragestellung war für Karl-Heinz Schultz, Vorsitzender Einigkeit Dornap, Anlass, über den Vereinstellerrand hinaus zu schauen. "Wir haben die Kernkompetenz Sport. Andere Vereine haben anderes zu bieten", sagt Karl-Heinz Schultz.

Er nahm Kontakt zu Dorothee Meinhard (Vorsitzende Bürgerverein Düssel) auf. Ein Anfang war gemacht. "Ziel sollte es von Anfang an sein, alle in Düssel Aktiven zusammen zu bringen", so Schultz. Eine Idee, die ankam. Meinard: "Wir bündeln die Kräfte." Die Kirchen und die Kindergärten waren schnell mit im Boot.

In einem ersten Schritt sollen künftig Termine miteinander abgesprochen werden. Nach der Koordination soll das gegenseitige Unterstützen erfolgen. Nicht ausgeschlossen, dass die Kindergärten mit dem Fußballverein kooperieren, was auch der Einigkeit neue Mitglieder bescheren könnte. In einem dritten Schritt "wollen wir aber auch was Neues für unser Dorf auf die Beine stellen," versichert Schultz.

Der Schweinelauf ist für "Wir vom Dorf Düssel" eine willkommene Möglichkeit, sich einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. In den beiden ersten Jahren hatte die Einigkeit den Lions-Club beim Catering unterstützt.

Wer in der Initiative "Wir vom Dorf Düssel" mitmachen möchte, kann sich melden bei: Dorothee Meinhard (Telefon 87132) und Karl-Heinz Schultz (5115).

Mit der jetzt größer gewordenen Einheit "können wir mehr anbieten", weiß Meinhard. Insgesamt, hofft Schultz, könnte die Initiative einen Beitrag leisten, "den Schweinelauf noch interessanter zu machen". So wird es auf dem Sportplatz Düssel in diesem Jahr zum Beispiel zum ersten Mal Betreuung für Kinder geben. "Da steigen die Erzieherinnen richtig ein", freut sich Schultz.

Über 160 Anmeldungen für den vierten Schweinelauf

Der vierte Lions-Schweinelauf startet am 1. Mai um 11 Uhr auf dem Sportplatz. Im Internet kann man sich noch bis Sonntag anmelden. Bis Freitag, 16 Uhr, lagen mehr als 160 Meldungen bereits vor. Spätentschlossene können sich aber auch noch am Starttag bei einer Gebühr von 18 Euro zwischen 9 und 10 Uhr anmelden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer