Der Förderverein der Bücherei veranstaltet „Crazy“ in einer neuen Form.

Wülfrath. Die Jugendleseveranstaltung "Crazy" des Fördervereins der Stadtbücherei erhält eine neue Form. Das hat der neue Vorstand unter der Führung von Andrea Pabst beschlossen.

Unter dem Motto "Book-Slam" (englisch: to slam - zuknallen) soll sich ein Bücher-Wettstreit entwickeln. In diesem Wettbewerb müssen die vorgestellten Bücher nach maximal drei Minuten zugeschlagen werden. Mit Trillerpfeifer wird das Ende des Vortrags signalisiert.

Dann gibt es Publikum eine Wertung ab: Zehn ist die höchste Note, eins die schlechteste. "Book-Slam ist eine schnelle Aktionsform", weiß Pabst, die darin vor allen Dingen ein Mittel zur Leseförderungen für Jugendliche sieht. "Crazy" findet am 4. Juni in der Medienwelt statt.

Weitere Termine, die der Förderverein festgezurrt hat: Am 6. November wird eine "literarische Weinlese" serviert. Unter dem Titel "Donnerwetter, da hab ich mich ja umsonst besoffen" liest Schauspieler Axel Gottschalck Texte zum Wein unter anderem von Luther, Hemingway und Goethe. Die Bücherflohmärkte 2009 finden am 6. Juni und 9. November statt.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer