Als „rundum gelungen“ werteten die ersten Badegäste am Dienstag die Umgestaltung.

Wülfrath. So etwas wird die Stadtführung gerne hören: "Wir können stolz auf unser Wülfrather Bad sein", sagt Emmy Hatzig. Sie gehört zu den Stammgästen der Wasserwelt und lässt sich den Warmwassertag zur Eröffnung nach der Sanierung der Umkleidekabinen nicht nehmen. "Wunderbar" sei der Trakt geworden. Dem pflichtet ihr Mann Dieter Hatzig ohne Einschränkung bei. "Die ganze Anlage ist schön. Da muss man wirklich in keine andere Stadt fahren." Emmy Hatzig betont, dass "ich in der Nachbarschaft Reklame für das Bad mache. Es ist wirklich toll hier".

Lob konnte Betriebsleiter Gerd Höhndorf Dienstagmorgen in rauen Mengen sammeln. "Den Besuchern gefällt’s", freut er sich. Elli Sotke, die seit mehr als 20 Jahren regelmäßig zur Wassergymnastik kommt, bringt die Meinung der Schwimmer auf den Punkt: "Die Sanierung ist rundum gelungen." Zur Eröffnung kamen Dienstagmorgen auch Fachbereichsleiter Hans-Werner van Hueth sowie Amtsleiter Dietmar Ruda und Mitarbeiterin Edith Jungheim vorbei. Sie konnten zufrieden registrieren, dass die Wasserwelt nun noch bessere Kritiken erhält.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer