Wülfrath. Am frühen Freitagmorgen, gegen 3.10 Uhr, wurde ein Bewohner eines Dreifamilienhauses an der Goethestraße durch laute Geräusche im Hausflur geweckt. Beim Hinausschauen sah er einen Mann, der anscheinend etwas in den Flur geworfen hatte.

Wie sich herausstellte, war die hinter der Eingangstür abgestellte Altpapiertonne umgeworfen worden und ihr Inhalt auf dem Boden verteilt. Auf dem Papier waren Teppichreste deponiert worden, dazu roch es im Flur verkohlt. Der Bewohner fand darauf ein Stück noch glühendes Papier, das er austrat.

Auf der Straße entdeckte er den zuvor beobachteten Mann, der dann in Richtung Mettmanner Straße floh. Der Bewohner verfolgte ihn und beobachtete, wie der Verdächtige an der Einmündung zur Kirschbaumstraße in einen roten Opel Corsa stieg, der mit zwei weiteren Personen besetzt war und sich aus dem Staub machte.

Die Polizei geht von einer versuchten Brandstiftung aus, zumal sich herausstellte, dass die Haustür gewaltsam geöffnet wurde.

Der Verdächtige wird als etwa 1,80 Meter groß, schlank, mit kurzen blonden Haaren beschrieben. Er trug eine kurze weiße Hose, ein braunes T-Shirt und einen Sonnenbrille.

Hinweise an die Polizei Wülfrath unter Tel. 02058/92006350.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer