27-Jähriger musste am Mittwochabend operiert werden.

Velbert. Ein 27-jähriger Velberter ist Mittwoch am frühen Abend um 17.10 Uhr von einem Unbekannten mit einer Schusswaffe schwer verletzt worden. Nach eigenen Angaben befand sich der Velberter in einem Parkgelände zwischen Höfer- und Talstraße in unmittelbarer Nähe der dortigen Bahngleise, als der Täter an ihn herangetreten sei und unvermittelt einen Revolver oder eine Pistole auf seinen Oberschenkel gesetzt und abgedrückt habe. Mit einer stark blutenden Verletzung wurde der Velberter ins Klinikum gebracht, wo er sofort operiert werden musste.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen wurde ihm die Verletzung wahrscheinlich mit einer Schreckschusswaffe beigebracht. Der Velberter behauptete, den Täter nicht zu kennen und konnte ihn auch nicht beschreiben. Eine Fahndung war erfolglos. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02051/946-6110 an.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer