Velbert. Ihren schweren Verletzungen erlegen ist eine 48-jährige Sozia, die am frühen Samstagnachmittag in einen schweren Kradunfall in Velbert verwickelt war, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. 

Wie die Polizei berichtet, waren ein 22-jähriger Kradfahrer und sein 23-jähriger Sozius, beide aus Velbert,  mit ihrem Krad Kawasaki auf der untergeordneten Straße Hefel in Richtung Essen unterwegs gewesen. Ein 51-jähriger Kradfahrer aus Hattingen und seine Ehefrau und Sozia  wollten  mit  ihrem Krad Kawasaki von der übergeordneten Rottberger Straße  nach links in die Straße Hefel Richtung Velbert abbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Kräder.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Fahrzeug gegen ein  drittes Krad KTM geschleudert, das an der Kreuzung verkehrsbeding angehalten hatte. Der 22-jährige Velberter wurde ins Krankenhaus gebracht, sein Sozius konnte  das Klinikum nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der 51-jährige Hattinger wurde in die Uni-Klinik Essen transportiert, seine Ehefrau mit dem Rettungshubschrauber in die BGU Duisburg geflogen, wo sie am Sonntagmittag starb.

Die beiden Kräder Kawasaki waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gesamtsachschaden: 5.000.- Euro
 

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer