Velbert. Zu einem Kellerbrand ist am frühen Montagmorgen um 6.06 Uhr die Feuerwehr Velbert ausgerückt. Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Sontumer Straße brannten ein Wäschetrockner und eine Waschmaschine, sowie darauf und darin befindliche Wäsche mit starker Rauchentwicklung.

Während die Polizei die Rettungswege der Feuerwehr freimachte und freihielt, dafür die Sontumer Straße und die Schmalenhofer Straße, zwischen Nevigeser und Sontumer Straße, komplett sperrte und den Verkehr ableitete, begann die Feuerwehr mit Rettungs- und Löscharbeiten.

Dabei wurden ein 52-jähriger Mann und seine 19-jährige Tochter aus dem ersten Obergeschoß sowie ein 62-jähriger Mann aus dem zweiten Obergeschoß mittels Fluchthauben ins Freie geführt. Alle drei wurden zunächst vom Rettungsdienst untersucht. Der 62-jährige Hausbewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Niederberg gefahren werden, konnte das Krankenhaus aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der Brand im Keller konnte von der Feuerwehr nach nur wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten jedoch bis gegen sieben Uhr an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer