Velbert. 180 Uhren, Ringe, Broschen, Halsketten und Armbänder - was Kinder am Dienstag im Hardenberger Bach im Velberter Stadtteil Langenberg glitzern sahen, war der Stoff vom Traum eines großen Schatzfundes.

Tatsächlich handelt es sich jedoch um Fundstücke von eher geringem Wert, die - und da wird es für die Kinder doch noch spannend - vermutlich von Einbrechern weggeworfen worden waren, da sie nicht ihren Erwartungen an die Beute entsprachen.

Aus welchen Wohnungseinbrüchen die Schmuckstücke stammen, weiß die Polizei bisher allerdings noch nicht. Dies soll in den kommenden Tagen geklärt werden. aram

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer