Velbert. Offenbar war die Lust, weiter in Freiheit zu leben, bei einem 23- Jährigen erschöpft. Nachdem er erst am 14. Mai aus einer Justizvollzugsanstalt nach Velbert entlassen worden war, betrat er am Freitagmorgen, 10. Juli, die Velberter Wache und erkundigte sich, ob nicht ein Haftbefehl gegen ihn vorliege.

Schnell stellte sich aber heraus, dass der Velberter seit seiner Haftentlassung mindestens acht Einbrüche in Velbert und Umgebung begangen hatte.

Der junge Mann wurde dem Untersuchungsrichter in Wuppertal vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ. Jetzt sitzt der Velberter wieder hinter Gittern. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer