Tiefenbroich. Am Dienstagmittag ereignete sich ein schwerer Arbeitsunfall auf dem Betriebsgelände eines Stahlhandels an der Borsingstraße. Ein 61-jähriger Mitarbeiter aus Neuss ist beim Umschichten von Betonstahlstreben zwischen zwei rutschende Strebenbündel geraten, die jeweils ein Gewicht von etwa 2 500 Kilogramm hatten, und ist dabei schwer verletzt worden.

Durch Hilferufe und Schreie des Verletzten wurden seine Kollegen ausmerksam und alamierten die Feuerwehr. Diese konnte den Verunglückten unter ständiger notärztlicher Betreuung nach einigen Minuten befreien. Der Schwerverletzte wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Köln geflogen.

Der 61-Jährige wird dort auf Grund seiner schwerwiegenden Verletzungen einige Zeit auf der Intensivstation verbringen müssen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer