Verkehr: Auf der Minoritenstraße wird’s eng: Parkplätze fallen weg.

Tragbarer Kompromiss: Im vergangenen Jahr wurde der Wochenmarkt auf die Minoritenstraße und den Rathausvorplatz verlegt.  (Archiv
Tragbarer Kompromiss: Im vergangenen Jahr wurde der Wochenmarkt auf die Minoritenstraße und den Rathausvorplatz verlegt. (Archiv

Tragbarer Kompromiss: Im vergangenen Jahr wurde der Wochenmarkt auf die Minoritenstraße und den Rathausvorplatz verlegt. (Archiv

Dangelmeyer

Tragbarer Kompromiss: Im vergangenen Jahr wurde der Wochenmarkt auf die Minoritenstraße und den Rathausvorplatz verlegt. (Archiv

Ratingen. Ja, es ist schon wieder so weit: In der nächsten Woche wird auf dem Marktplatz rund um das Bürgerhaus der traditionelle Weihnachtsmarkt aufgebaut. Und nach den endlosen Querelen in der Vergangenheit gilt auch weiterhin: Weihnachts- und Wochenmarkt können nicht parallel in der Innenstadt durchgeführt werden, da für die Feuerwehr ausreichend Zufahrten und Stellflächen zwingend frei bleiben müssen.

Daher muss der Wochenmarkt weichen und wird in der Zeit vom 24. November bis einschließlich 22. Dezember verlegt. Einige Marktstände werden - das hat sich im Vorjahr bewährt - vereinzelt im Außenbereich rund um den Weihnachtsmarkt platziert, der überwiegende Teil jedoch wird in der Minoritenstraße und auf dem Rathausvorplatz aufgebaut. Am Heiligabend, einem der umsatzstärksten Tage der Marktleute, soll der Wochenmarkt aber wieder auf dem Marktplatz stattfinden.

Am kommenden Dienstag werden die Wochenmarktstände erstmals an ihren neuen Standorten stehen. Wegen der Verlegung in die Minoritenstraße kann dann in den Wochen bis Weihnachten dieser Bereich an den Markttagen (Dienstag, Donnerstag, Samstag) von 5 bis 16 Uhr nicht mehr angefahren werden.

Auch Parken ist dort nicht möglich. Für diesen Zeitraum werden zwei Behindertenparkplätze gegenüber der Sparkasse auf dem Parkstreifen der Minoritenstraße eingerichtet. Die Zufahrt zum Rathaus-Parkhaus bleibt frei. Für die Anwohner und Geschäftsleute, die den Martin-Luther-Hof nutzen, werden Anwohnerparkausweise durch das Ordnungsamt ausgestellt.

Für Rückfragen steht beim Ordnungsamt Klaus-Dieter Blumentrath unter Telefon 550-3218 zur Verfügung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer