Das „Open West“ zog mit Angeboten und bei gutem Wetter die Besucher an.

wza_1500x966_756072.jpeg
Nicht nur an der Kasse des „Roller“-Marktes standen die Besucher Schlange.

Nicht nur an der Kasse des „Roller“-Marktes standen die Besucher Schlange.

Stefan Fries

Nicht nur an der Kasse des „Roller“-Marktes standen die Besucher Schlange.

Ratingen. Kein Wölkchen störte das Sommergefühl beim "Open West", dem verkaufsoffenen Sonntag der Ratinger Einzelhändler. Bei wahrem Kaiserwetter strömten die Menschen schon früh zum Trödelmarkt und dem aufgebauten Rummel mit Kinderkarrussels und Kirmeswagen, Bratwurstständen, Wurfbuden und Paradiesäpfelwagen, von denen sich ein verführerischer Duft nach gebrannten Mandeln quer über den Platz ausbreitete.

Alte Platten, Kunst und Nippes waren auf dem Trödelmarkt zu finden

Auf dem Trödelmarkt trafen sich Groß und Klein, Jung und Alt, ob einheimisch oder zugereist. Selbst eine Familie aus Berlin schlenderte zwischen den Auslagen entlang. "Wir wohnen inzwischen in Berlin, kommen aber ursprünglich aus Ratingen", sagte Barbara Senger. "Wir kommen jedes Jahr zum Open West - das ist Tradition!" Besonders freute sich die Familie auf das Oktoberfest der KG-Anger Garde: "Es ist das beste Oktoberfest - gleich nach der Münchener Wiesn."

Die Verkaufsstände auf dem Trödelmarkt waren so bunt und vielfältig wie ihre Besucher. Dort standen Nippesfiguren neben Holzschnitzereien; türkische Kochzutaten neben alten Plattensammlungen. Vom Pfefferminztee über Kunstgegenstände bis hin zur Wasserpfeife war alles zu bekommen.

Die Einzelhändler waren zufrieden mit Wetter und Einkaufsstimmung

Auch die Einzelhändler zeigten sich begeistert: "Optimal", sagte Ingo Sander von Blumen Sandler. "Das Wetter ist toll, die Menschen haben gute Laune - der Tag wird sich lohnen." Neben dem Herz des Open West, dem Ratinger Einkaufszentrum "Mosaik" am Berliner Platz, gab es auch noch mehrere Nebenschauplätze, an denen die Besucher sich vergnügen konnten.

So lockten die Autohäuser Sahm und Ulmen mit einer Autoausstellung. Obi, Roller und UniPolster boten Rabattaktionen an. "Das Center" sorgte für den nötigen Blumenschmuck und zeigte Dekotrends für das kommende Weihnachtsfest. Die Küchenmärkte Schaffrath und NovaKock Küchen öffneten ihre Türen, und auch der technische Verantwortliche des Open West, Euronics XXL Johann+Wittmer, hatte geöffnet.

Der Stadtteil kann in vier unterschiedliche Bereiche unterteilt werden: Im Norden und Osten befinden sich Büro- und Industriegebäude sowie Einkaufszentren; der Südwesten wird von Ein- und kleinen Mehrfamilienhäusern geprägt; im Süden befindet sich der Volkadeyer Park; das Zentrum dominieren die Hochhäuser der Neuen Heimat.

Ratingen West zeigte sich von seiner besten Seite, und die Besucher erlebten einen Tag mit frohem Miteinander, Gelächter, leckerem Essen und tollen Angeboten. So mancher nahm sich sicherlich vor, im kommenden Jahr wiederzukommen. Familie Senger aus Berlin jedenfalls ist 2011 dabei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer