Kein Zugriff auf Ratinger Ergebnisse / Kritik an ausgefallener Präsentation im Rathaus.

Ratingen. "Wo bleiben die Ratinger Ergebnisse?" Im Mettmann Kreishaus herrschte am Wahlabend nicht nur Verwunderung, sondern Ärger darüber, dass man anders als bei den meisten Städten des Kreises keinen Online-Zugriff auf die jeweils aktuellen Ratinger Ergebnisse bekam. Dabei war auf der städtischen Homepage ein übersichtlicher Link angelegt. Doch etliche Nutzer bekamen die Fehlermeldung: Zugriff verweigert. Das selbe Drama spielte sich übrigens schon bei der Kommunalwahl ab.

Inzwischen weist ein kleiner Hinweis auf die mögliche Ursache hin: "Für die Anzeige der Seiten muss der Port 90 Ihrer Firewall freigeschaltet sein." Port 90? Rainer Sieg, Systemmanager der städtischen Datenverarbeitung, erklärte, dass aus technischen Gründen ein Datenzugriff nur auf eben diesen Port, einem Serverzugang, möglich sei.

"Privatanwender hatten keine Probleme", ist sich Sieg sicher. Dass man jetzt im Kreishaus wie schon bei der Kommunalwahl über die Ratinger Datenverarbeitung fluchte, ist im Rathaus offenbar noch nicht angekommen. Sieg: "Wir werden versuchen, das künftig anders einzurichten."

Ärger gibt es auch darüber, dass im Rathaus keine Präsentation der Wahlergebnisse geboten wurde. Elisabeth Müller-Witt ist empört: "Früher wurden die immer gezeigt. Es hat ja nicht jeder Internet - vor allem Ältere." Die Stadt habe diesmal bewusst auf eine Präsentation verzichtet, sagte Sprecherin Ulrike Elschenbroich. Vor vier Jahren sei die Resonanz sehr dürftig gewesen, außerdem könnte man nur Teilergebnisse bieten, die ohne die Zahlen aus dem übrigen Nordkreis wenig Sinn ergäben. joda

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer