Ratingen. Eine betrunkene Düsseldorferin hat am frühen Donnerstagmorgen mit ihrem Mini-Cabrio die Mülheimer Straße in Ratingen unsicher gemacht.

Die Frau fuhr mit teilweise 120 Stundenkilometern in Schlangenlinien und mit offenem Verdeck in Richtung Breitscheid. Dabei fiel sie einem hinter ihr fahrenden Zeugen auf, der die Polizei verständigte.

Den Beamten gelang es nur mit Mühe, die offensichtlich volltrunkene Fahrerin zum Anhalten zu bringen. Als die 34-Jährige ausstieg, konnte sie sich kaum auf den Beinen halten und war nicht in der Lage, einen Alkoholtest durchzuführen.

Die Düsseldorferin gab an, neben Alkohol auch Medikamente zu sich genommen zu haben. Sie wurde zur Blutprobe mit auf die Wache genommen. Den Führerschein kassierten die Polizisten ein.

Im Streifenwagen leistete die Frau dann noch heftigen Widerstand gegen die Beamten, beleidigte sie aufs übelste und trat und schlug um sich. Zur Ausnüchterung verbrachte die 34-Jährige die Nacht in der Zelle. Auf sie wartet ein Strafverfahren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer