Session: Das Kinderprinzenpaar war zu Besuch bei der WZ.

Session
WZ-Mitarbeiterin Bärbel Voogt-Müller begrüßte das Kinderprinzenpaar der Kalkstadt-Narren am Wuppertaler Pressehaus. Die Geschwister Dustin (9) und Jasmin (10) freuten sich über Wurfmaterial.

WZ-Mitarbeiterin Bärbel Voogt-Müller begrüßte das Kinderprinzenpaar der Kalkstadt-Narren am Wuppertaler Pressehaus. Die Geschwister Dustin (9) und Jasmin (10) freuten sich über Wurfmaterial.

Simone Bahrmann

WZ-Mitarbeiterin Bärbel Voogt-Müller begrüßte das Kinderprinzenpaar der Kalkstadt-Narren am Wuppertaler Pressehaus. Die Geschwister Dustin (9) und Jasmin (10) freuten sich über Wurfmaterial.

Wülfrath. Geschwister sind oft wie Hund und Katze. Doch, manchmal müssen sie sich zusammenraufen. Das Geschwisterpaar Jasmin (10) und Dustin (9) Lückmann halten zusammen. Sie sind das Kinderprinzenpaar der Kalkstadt-Narren und vertreten in der Session, die auf den Höhepunkt zusteuert, das Brauchtum in Wülfrath. Jasmin in ihrer weinroten Robe mit dem weißen puscheligen Jäckchen genießt ihre Rolle. Dustin liebt den Karneval auch. Die beiden wurden kürzlich im Pressehaus der Westdeutschen Zeitung empfangen und durften sich Kamelle als Wurfmaterial abholen.

Die Schule wird trotz der Session nicht vernachlässigt

Auch wenn die Geschwister ihre Rolle als Prinzenpaar voll ausfüllen, vernachlässigen sie die Schule nicht. „Wir haben zwei bis drei Termine am Tag“, sagen die Geschwister. Trotzdem: Die Hausaufgaben werden gewissenhaft erledigt. An ihrer Schule füllt Prinzessin Jasmin eine verantwortungsvolle Aufgabe aus. Sie ist an ihrer Schule in der Ellenbeek Streitschlichterin. „Ich konnte schon oft helfen.“

Dass es überhaupt ein Kinderprinzenpaar gibt, war lange nicht klar. Tagesmutter Angelika Tach gab schließlich den Hinweis, dass das Geschwisterpaar Interesse hätte. Der Deal wurde perfekt. Prinzessin Jasmin trägt ihr Krönchen und Dustin die Pritsche, und das seit dem 11.11. Auf Terminen wird das Prinzenpaar von ihrer Betreuerin, Gisela Peters, begleitet.

Ein Höhepunkt in der Session war bisher der Empfang bei Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Besuch mit vielen Karnevalisten im niederländischen Utrecht. „Wir haben dort nicht viel verstanden, aber es war schön“, sagt das Geschwisterpaar. Etliche Orden haben sie eingeheimst. „Drei Kilo könnten die Anhängsel wiegen“, schätzen die Tollitäten.

Nach dem Karneval ist vor dem Karneval

Auf den Rosenmontagszug freuen sich beide, sie fahren im Cabrio durch Rohdenhaus. Auch dem Sturm auf die Sparkasse fiebern sie entgegen. Aschermittwoch ist dann aber auch schon wieder alles vorbei. „Nicht schlimm“, sagt Dustin, er macht in einer Tanzgarde jeck weiter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer