Thomas Reuter, Westdeutsche Zeitung.
Thomas Reuter, Westdeutsche Zeitung.

Thomas Reuter, Westdeutsche Zeitung.

Thomas Reuter, Westdeutsche Zeitung.

Wülfrath. Jeder Versuch, Energiekosten angemessen zu senken, ist natürlich sinnvoll. So ist es eine hübsche Idee, verbindliche Richtwerte für die Beheizung städtischer Immobilien festzulegen.

Doch wie realistisch ist deren Einhaltung tatsächlich? Klar: 20 Grad Celsius für einen Klassenraum sollten in der Tat reichen. Aber was sind vorgegebene 13, 14 Grad für einen Flur wert, wenn dieser - wie in der Parkschule oder an der Lindenschule - auch für den Unterricht genutzt wird?

Und: Müssen im Rathaus jetzt alle Bürotüren geschlossen bleiben, damit der Flur nicht mitgeheizt wird? Kommunikationsfördernd wäre das nicht.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer