Mit einer Viertel Million Euro hat die Stadt die öffentliche Nutzung der Tiefgarage im Ärztehaus erkauft. Wer die aktuelle Auslastung sieht, denkt an rausgeschmissenes Geld. Mehr Hinweisschilder könnten schon Abhilfe schaffen. Doch um das Parkhaus als Ersatz für die Kirchgassen-Stellplätze attraktiver zu machen, müsste auch hier die erste Parkstunde kostenfrei sein. Besser wären sogar eineinhalb Stunden gratis - als Anreiz. Denn der Fußweg in die Innenstadt schreckt viele ab.

joachim.dangelmeyer@westdeutsche-zeitung.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer