Die niedergelassenen Ärzte begrüßen, dass Dr. Gerling seinen Sitz in Wülfrath stärken und ausbauen will.

Dr. Karl-Heinrich Gerling kann sich vorstellen, den Wülfrather Sitz seiner Praxis auszubauen.
Dr. Karl-Heinrich Gerling kann sich vorstellen, den Wülfrather Sitz seiner Praxis auszubauen.

Dr. Karl-Heinrich Gerling kann sich vorstellen, den Wülfrather Sitz seiner Praxis auszubauen.

Simone Bahrmann

Dr. Karl-Heinrich Gerling kann sich vorstellen, den Wülfrather Sitz seiner Praxis auszubauen.

Wülfrath. „Abnehmen ist nicht schwer. Das Gewicht dann zu halten, das ist die Herausforderung.“ Dr. Karl-Heinrich Gerling weiß, worüber er spricht. Der Chirurg ist auch Sport- und vor allem Ernährungsmediziner. Als solcher bietet er am kommenden Dienstag den Vortrag „Die leichte Lösung“ an. Im Gespräch mit der WZ weist er auf die Bedeutung von Ernährung im Zusammenhang mit Gewichtsreduktionen hin. Und er bekennt sich zum Standort Wülfrath. Sein bestehendes Angebot würde er gerne ausbauen – ein Signal, das Dr. Ingo Winkelmann sicher gern vernimmt.

Winkelmann: „Das ist im Interesse der Patienten in der Stadt“

Aus Sicht von Winkelmann, der Obmann der niedergelassenen Ärzte in Wülfrath, ist Gerling ein Gewinn für die Kalkstadt. „Chirurgie ist schließlich eine Basis-Disziplin,“ sagt er. Nach der Schließung des Evangelischen Krankenhauses gab es zunächst keinen Chirurgen vor Ort. „Es ist im Interesse der Patienten, vor allem der älteren Mitmenschen, dass sie bei alltäglichen Problemen, wie zum Bespiel Abszessen, einen Experten in ihrer Stadt haben“, sagt Winkelmann. In anderen Fachgebieten sei Wülfrath gut aufgestellt.

Dr. Gerling betreibt – mit seiner Frau – seit 17 Jahren eine Praxis in Langenberg. Die Kassenärztliche Vereinigung hat ihm einen Zweitsitz für Wülfrath genehmigt. Zurzeit residiert der 58-Jährige an der Wilhelmstraße 78. Dienstags von 15 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 11 Uhr hat er dort Sprechstunden. Eine Ausweitung sei wünschenswert. Auch einen Voll-Sitz kann er sich für Wülfrath vorstellen.

So ziemlich die ganze chirurgische Palette hält Gerling vor. Ambulante Operationen führt er in Langenberg durch. „Vor- und Nachbehandlung erfolgen dann in Wülfrath.“ Kreuzbandthemen seien nicht sein Metier, merkt er an. In Wülfrath ist er auf der Suche nach weiteren Kooperationspartner. Schon jetzt arbeitet er mit dem Studio 9 in der Rehabilitation von Patienten zusammen.

Gerade in seinem Fachgebiet der Ernährungsmedizin kann sich Dr. Gerling weitere Projekte mit anderen Gruppen und Einrichtungen vorstellen. Kontakt zum Gymnasium habe er schon einmal aufgenommen. Aber auch Grundschulen könnten eine Zielgruppe sein. „Denn der Trend zu dicken, ja fetten, Kindern hält unverändert an“, so Gerling.

Ein Wülfrather Patient hat 50 Kilogramm abgenommen

Unter dem Motto „Die leichte Lösung“ wird am Dienstag, 17. Januar, um 19 Uhr im Café „Vier Jahreszeiten“, Schillerstraße 7, über die Möglichkeiten des Abnehmens informiert. Info-Telefon: 02052/800005.

Der Vortrag in der kommenden Woche richtet sich an Ausgewachsene. Gerling will ein Konzept vorstellen, das er selbst als „den Mercedes unter den Diäten“ beschreibt. In einem Kurs erhalten die Teilnehmer Anleitungen und Einführungen in das Bodymed-Konzept. „Fehler in der Ernährung können erst korrigiert werden, wenn sie als solche identifiziert wurden“, so Gerling. An den Kurs kann sich eine weitere regelmäßige Beratung samt Kontrolle anschließen. Ein Wülfrather Patient habe so in den vergangenen zwölf Monaten 50 Kilogramm abgespeckt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer