wza_500x375_610859.jpg
Die drei Leitungen für Strom und Propangas sind von den Flammen angegriffen worden.

Die drei Leitungen für Strom und Propangas sind von den Flammen angegriffen worden.

Polizei

Die drei Leitungen für Strom und Propangas sind von den Flammen angegriffen worden.

Ratingen. Beinahe-Katastrophe in Ratingen-Lintorf: An der Straße An der Schmeilt haben am Freitagmorgen mehrere Mülltonnen gebrannt und beinahe eine Gasexplosion ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, konnten Anwohner die vier Abfallbehälter mit Schnee und Wasser löschen, ehe die meterhohen Flammen auf das benachbarte Einfamilienhaus übergreifen konnten. Direkt hinter den Tonnen verlaufen auf der Hauswand Strom- und Gasleitungen. Die Flammen hatten die Leitungen und die Fassade bereits angegriffen. Die Kripo geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der Brand fahrlässig oder absichtlich gelegt wurde.

Die Bewohner des Einfamilienhauses und Nachbarn hatten das Feuer um 6.10 Uhr bemerkt und sofort mit dem Löschen begonnen. Sie konnten nicht verhindern, dass ein in der Nähe geparkter VW, die Tonnen und die Hausfassade beschäfigt wurden. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausdend Euro.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer