10894877804_9999.jpg
WZ-Redakteur Thomas Reuter

WZ-Redakteur Thomas Reuter

kleinkommentar

WZ-Redakteur Thomas Reuter

Wülfrath. Ein schönes wie hehres Ziel: Wülfrath soll auf Dauer mindestens 20 000 Einwohner haben. Das in einem Workshop als Wunsch zu formulieren, ist das eine. Dafür Maßnahmen zu kreieren, ist das andere.

Der Trend, dass Wülfrath schrumpft, ist seit Jahren bekannt – verlorene Jahre. Denn: Erst jetzt soll ein Werkzeugkoffer gepackt werden, mit dem die Zukunft gestaltet werden kann. Wie die Bevölkerungszahl über der 20 000er-Grenze gehalten werden kann, ist für Außenstehende noch nicht erkennbar.

Neubaugebiete wird Wülfrath wohl kaum ausweisen, die den Sinkflug der Einwohnerzahl stoppen helfen. Was macht Wülfrath für Wülfrather und Neubürger interessant? Die Antwort ist entscheidend – und steht noch aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer