Der neue Kulturkalender ist erschienen. Die WZ stellt die Höhepunkte für dieses Jahr vor.

programm
Da die Stadthalle nicht mehr für Kulturveranstaltungen zur Verfügung steht, rückt dieses Jahr die Kathedrale in den Mittelpunkt der Veranstaltungsstätten.

Da die Stadthalle nicht mehr für Kulturveranstaltungen zur Verfügung steht, rückt dieses Jahr die Kathedrale in den Mittelpunkt der Veranstaltungsstätten.

Simone Bahrman

Da die Stadthalle nicht mehr für Kulturveranstaltungen zur Verfügung steht, rückt dieses Jahr die Kathedrale in den Mittelpunkt der Veranstaltungsstätten.

Wülfrath. Alte Bekannte wie das Swing-Duo „Claudi & Adam“ und neue Gesichter wie Latin-Gitarrist Jochen Jasner: Der Kulturkalender des Kommunikations-Centers Schlupkothen für 2011 steht. 26 Termine stehen auf dem abwechslungsreichen Programm in der Kathedrale.

„Wir hatten im vergang-enen Jahr eine tolle Resonanz. Ich bin gespannt, wie es 2011 wird.“

Bernd Kicinski, Besitzer des Kulturzentrums

„Wir hatten im letzten Jahr eine tolle Resonanz. Ich bin gespannt, wie es 2011 wird“, sagt Bernd Kicinski, dem das Kulturzentrum gehört. Den neuen Künstlern fiebert Kicinski förmlich entgegen. „Ich habe einige schon live gesehen oder zumindest ein Demo gehört. Ich bin gespannt auf die Reaktion des Publikums.“

Zu ihrer Premiere kommt die keltische Band „Fragile Matt“, die am Sonntag, 17. April, mit Dudelsack auftritt. Kicinski will damit an den Erfolg der „Celtic Night“ anknüpfen. Auch neu: Tango, Bolero und Canciones von Sänger und Gitarrist Jochen Jasner, der Lieder aus Lateinamerika und Spanien vorträgt. Kurios: Jasner kam zum Vorspielen von sich aus vorbei, spielte ein Kurzkonzert vor Kicinski und seiner Tochter in der Kathedrale. Beide waren begeistert, und so spielt Jasner am 13. März – dann mit mehr Publikum.

Altbewährtes gibt es zum Jahresauftakt. Zwei Duos spielen an Sonntagen im Januar. Am 9. zeigen „Claudi & Adam“ die Kunst des Swing, am 23. geben „Dr. Mojo“ Blues zum Besten.

Kabarett, Theater und Erzählungen finden ebenfalls ihren Weg auf die Schlupkothener Bühne: Die „Scheibenwischer“ (6. Februar), Erzähler André Wülfing (16. Februar und 7. September) und Roland Gecke (28. September) sind mit von der Partie.

Ein Wülfrather Feier-Highlight darf natürlich nicht fehlen: Das „Schlupkothener Spektakel“ feiert in diesem Jahr sogar zehnjähriges Jubiläum, die Tischlerei Kicinski gar 20-jähriges. Klar, dass Bernd Kicinski sich am Wochenende vom 15. und 16. Juli etwas Besonderes einfallen lässt.

„Das Musikprogramm steht schon. Aber verraten wird noch nichts“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Karten für die Veranstaltungen, alle zum Preis von zehn Euro (ermäßigt acht Euro) kann man unter Telefon 02058/89 898 85 bestellen. Die Termine sind im ausliegenden Kulturkalender zu finden, oder demnächst im Internet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer