Nach wie vor träumen viele Menschen von den eigenen vier Wänden, seien es Häuser oder Eigentumswohnungen. Zum einen dient das Eigentum als Absicherung fürs Alter, zum anderen erscheint es als gute Wertanlage. Doch der Weg dahin sollte wohl durchdacht sein: von der Finanzierung bis zur Wahl des Grundstücks, des Bauunternehmers, der Energieeffizienz bis zum Einbruchschutz und zur Einrichtung gibt es unzählige Entscheidungen zu treffen.

Einen umfassenden Überblick können sich Interessierte an diesem Wochenende, 7. und 8. Februar, in der Stadthalle Langenfeld verschaffen. Dort öffnet die Immobilienmesse „Bau- und Wohnträume“ samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr ihre Türen. Zahlreiche Aussteller bieten geballte Informationen rund um Planung, Bau, Kauf oder Finanzierung einer Immobilie.

Experten referieren zu verschiedenen Themen

Dazu gibt es zahlreiche Vorträge von Experten, die sich verschiedenen Themen ausführlich widmen. Referiert wird unter anderem am Samstag ab 11 Uhr stündlich zu Themen wie „Immobilien verkaufen ohne Makler“, „Strompreissenkung durch Eigenstromnutzung“, „Wirksamen Einbruchschutz“ oder die Wahl der richtigen Heizung. Am Sonntag beginnen die verschiedenen Vorträge um 12 Uhr. Dabei geht es um Sicherheitsschlösser, die Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden, Terrassen und Wintergärten oder auch innovative Heizungstechniken. Referenten sind unter anderem Energieberater von Versorgungsunternehmen, Handwerker oder in Sicherheitsfragen Beamte der Kreispolizei Mettmann.

Makler bieten Immobilien für alle Zielgruppen an

Zudem stellen Makler ihr umfangreiches Angebot an neuen und gebrauchten Immobilien vor, sowohl an Häusern als auch Wohnungen. So dürfte sich der Besuch für alle Altersgruppen lohnen, egal ob Senioren, Singles oder Familien. Auch Hausbesitzer sind auf der Messe richtig, denn in Sachen Modernisierung gibt es dort viel Wissenswertes zu entdecken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer