Aktion: In den kommenden Wochen können WZ-Leser die schönen Seiten des Kreises erkunden. Die Strecken sind auch für Familien gut geeignet.

wza_1500x1054_524365.jpeg
Wandern im Grünen macht in der Gruppe noch mehr Spaß.

Wandern im Grünen macht in der Gruppe noch mehr Spaß.

Dirk Thomé

Wandern im Grünen macht in der Gruppe noch mehr Spaß.

Kreis Mettmann. "Der Kreis Mettmann hat wunderschöne Ecken. Ich bin immer wieder ganz begeistert, wenn ich dort wandern gehe." "Warum in Urlaub fahren, wenn ich so viel unberührte Natur vor der Haustür erleben kann?" Bei den vielen Wanderungen, die seit Jahren im ganzen Kreis Mettmann geboten werden, wird eines klar.

Die Leute besinnen sich wieder auf die nähere Heimat und möchte sie zu Fuß erwandern. Die Westdeutsche Zeitung lädt ihre Leser ein, mit auf die Wanderschaft zu gehen. Die Wanderungen sind besonders für Familien geeignet. Die Strecken sind nicht länger als fünf bis sechs Kilometer.

Sechs geführte Wanderungen werden in diesem Monat und im August geboten. Partner der WZ ist der Sauerländische Gebirgsverein (SVG), deren Wanderführer nicht nur Flora und Fauna am Wegesrand erklären, sondern auch die Heimatgeschichte kennen.

Sinn des Wanderns im ganzen Kreis Mettmann ist auch, den Blick über den Tellerrand zu werfen. Wer in Niederberg wohnt, dem ist das satte Grün der hügeligen Weiden geläufig, wer in Monheim wohnt, der kennt den Rhein mit seinen flachen Uferwegen.

Warum also nicht einmal die Stadt wechseln, sich woanders umschauen? Grandios ist die Aussicht vom Schlupkothener Bruch auf das tiefliegende Gewässer, in Langenfeld führt eine Wanderstrecke rund um den Segelflugplatz, vorbei am Wasserschloss Haus Graven.

Wülfrath Die erste Wanderung, Mittwoch, 15. Juli, führt zum Schlupkothener Bruch. Start ist um 13.30Uhr der Parkplatz am Wülfrather Rathaus, Wilhelmstraße. Die Wanderung ist etwa fünf Kilometer lang, auf Wunsch kann noch eine Schleife angehängt werden, dann beträgt die Wanderstrecke zwei Kilometer mehr. Ratingen Am Mittwoch, 22. Juli, geht es durch den Junkernbusch Richtung Stinkesberg rund um den Blauen See. Start ist um 13.30 Uhr das Hallenbad, Parkplatz Mühlenkämpchen. Die Strecke ist etwa sechs Kilometer lang und eben.

Langenfeld Am Donnerstag, 30.Juli, geht es rund um den Segelflugplatz Wiescheid vorbei an der Wasserburg Haus Graven. Start ist um 13.30 Uhr am Parkplatz der Schwanenmühle. Die Strecke ist etwa fünf Kilometer lang. Monheim. Am Montag, 3. August, geht es den Rhein entlang. Ein Abstecher in die Altstadt und auf den Monberg ist möglich. Treffpunkt ist um 13.30Uhr der Parkplatz am Rhein an der Klappertorstraße in Baumberg. Die Strecke ist sechs Kilometer lang.

Velbert-Neviges Am Mittwoch, 12.August, führt die Wanderung auf die Spuren der Pilger. Die Tour führt über den Judenfriedhof zum Halfmannsberg und über den Marienberg wieder hinunter nach Neviges. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Pilgerparkplatz. Die Strecke ist etwa sechs Kilometer lang und steigungsreich. Für Kinderwagen nicht geeignet. Wülfrath-Düssel Über den Flehenberg geht es am Mittwoch, 19.August, nach Düssel, von dort nach Aprath zum Aprather Teich. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr das Rathaus Wülfrath, Wilhelmstraße. Die Strecke ist etwa sechs Kilometer lang.

Ausrüstung Die Wanderführer des SVG empfehlen zu allen Wanderungen feste Schuhe und raten von Trekkingsandalen ab. Wetter Gewandert wird bei jedem Wetter. Ausnahmen: Sturmwarnungen und Temperaturen ab 30 Grad. Teilnahme Die Teilnahme an der Wanderungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Als Erinnerung gibt es ein Foto. Kontakt: 0202/7172732

Gerade eröffnet ist die neue Attraktion in Monheim, der Monberg. Romantisch ist die Tour entlang der Düssel in Wülfrath. Und wo bitte, entspringt eigentlich der kleine Fluss?

Auch da sind die Wanderführer des Sauerländischen Gebirgsverein Experten. Ob Aprather Teich, der Mariendom in Neviges, die Geschichte der Post in Langenfeld, sie können viele Fragen beantworten. "Wir kennen uns in der Heimatgeschichte immer aus der Geschichte des Wandergebietes", sagt Rainer Glasmacher, seit 2001 Wanderführer des SVG, Abteilung Wülfrath/Mettmann.

"Diese Erläuterungen sind eine Spezialität des SVG. Mit Wandern allein ist heute keiner mehr zufrieden. Das Wandererlebnis soll auch mit Kultur verbunden werden", erläutert der Velberter Wanderführer Hans Bunk. Natürlich stellen die Wanderführer auch ihren Verein vor. So sind sie auch für die Markierungen der Wanderwege zuständig

Der Sauerländische Gebirgsverein hat bekannte Wanderrouten verkürzt, damit Kinder nicht überfordert werden. An vielen Wanderstrecken sind auch Spielplätze gelegen. Obwohl an den meisten Wanderstrecken Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind, empfiehlt es sich immer, einen Rucksack mit Obst und Getränken mitzunehmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer