Dass es die Hauptschule in ein paar Jahren nicht mehr geben wird, ist Fakt. Trauern muss um die Schulform niemand. Nicht, weil sie schlecht ist, sondern weil das Sterben der Hauptschule eine logische Konsequenz unseres Bildungssystems ist. Denn ein altes Prinzip, das jeder Bildungsexperte kennt, besagt: Je mehr Bildungsgänge es gibt und je durchlässiger ein Bildungssystem ist, desto mehr geraten die unteren Bildungsgänge ins Hintertreffen und verlieren an Wert. Das heißt im Endeffekt, dass irgendwann auch die Realschulen vor dem selben Problem stehen werden wie heute schon die Hauptschulen. Die Lösung kann nur in einer Reform der Bildungslandschaft bestehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer