Andrea Petkovic vom Ratinger TC geht als Nummer 32 in die neue Saison.

zweite tennis-bundesliga
Zuschlagen will die deutsche Nummer eins, Andrea Petkovic, auch in diesem Jahr.

Zuschlagen will die deutsche Nummer eins, Andrea Petkovic, auch in diesem Jahr.

dpa

Zuschlagen will die deutsche Nummer eins, Andrea Petkovic, auch in diesem Jahr.

Ratingen. Sie ist bereits die Nummer 32 der Tennisweltrangliste und die momentan beste deutsche Spielerin. Trotzdem ist die für Zweitligist TC GW Ratingen gemeldete Andrea Petkovic noch längst nicht zufrieden – auch wenn eben erst die erfolgreichste Saison ihrer Karriere zu Ende ging. „Ich gehöre zwar schon zu den fittesten Spielerinnen auf der Tour, aber mein Anspruch ist es, die fitteste Spielerin zu sein“, sagt Petkovic.

Noch mehr Konstanz soll das Spiel prägen

Jedoch ist dies nur einer von vielen guten Vorsätzen der 23-Jährigen für das Jahr 2011. „Ich muss versuchen, noch mehr Konstanz in mein Spiel zu bekommen. Ich zeige teilweise sehr gute Matches auf hohem Niveau, schlage auch mal Top-Ten-Spielerinnen, um dann wieder an lösbaren Aufgaben zu scheitern.“

Manche würden dies als Perfektionismus bezeichnen, jedoch unterstreichen die nackten Zahlen der vergangenen Saison die Aussage von Petkovic. Bei den US Open gewann sie sensationell gegen die an 16 gesetzte Nadia Petrova, bei den French Open musste sie sich nur denkbar knapp gegen die damals sechstbeste Spielerin der Welt, Svetlana Kusnetzova, geschlagen geben – 4:6, 7:5 und 4:6.

Petkovic zeigte mitunter aber auch überraschend schwache Leistungen. In Birmingham verlor sie gegen die Nummer 114 der Welt glatt in zwei Sätzen. Auch beim Vorbereitungsturnier der US Open in New Haven unterlag sie deutlich 2:6, 2:6 – ihre Gegnerin Olga Govortsova konnte sie zwei Monate später besiegen.

Aber die deutsche Nummer eins möchte neben der Fitness und Konstanz noch ein wenig mehr verbessern. „Mein ganzes Tennisspiel an sich will ich verbessern: mehr Variation, besserer Aufschlag – Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied ausmachen können“, so Petkovic. Wenn diese Verbesserungen letztlich alle anschlagen, dürfen sich die Fans des TC Ratingen vielleicht auf eine Top-Ten-Spielerin freuen – und auf einen möglichen Aufstieg in die höchste Klasse.

Für Andrea Petkovic’ Klub Grün-Weiß Ratingen beginnt die Saison am Sonntag, 15. Mai, mit einem Heimspiel gegen den THC Hanau (11 Uhr). Die erste Auswärtsaufgabe wartet zwei Wochen später bei ETUF Essen (Sonntag, 29. Mai, 11 Uhr).

Die Spielzeit endet am 19. Juni. Dann tritt Ratingen beim THC im VfL Bochum an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer