RC Lintorf verzeichnet für sein dreitägiges Turnier bereits gut 1650 Nennungen.

Hochkarätiger Reitsport wird beim traditionellen Turnier des RC Lintorf geboten.
Hochkarätiger Reitsport wird beim traditionellen Turnier des RC Lintorf geboten.

Hochkarätiger Reitsport wird beim traditionellen Turnier des RC Lintorf geboten.

Stefan Fries

Hochkarätiger Reitsport wird beim traditionellen Turnier des RC Lintorf geboten.

Ratingen. Bei den Reitern erfreut sich das Turnier des RC Lintorf großer Beliebtheit. Ansonsten könnte das RCL nicht den stattlichen Erfolg von gut 1650 Nennungen bei diesmal 31 Prüfungen vermelden, zumal sich diese Zahl bekanntermaßen durch die Nachnennungen noch erheblich erhöhen wird.

Das Turnier wird auch dieses Jahr traditionell wieder zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag, Samstag und Sonntag ausgetragen. Die ersten Prüfungen steigen am Donnerstag ab 8 Uhr auf der Anlage am Breitscheider Weg. Im Zentrum der Nachwuchsförderung und der Entwicklung junger sportlicher Talente steht eine ganze Anzahl an Prüfungen, mit denen das Reitercorps gerade den jungen und jugendlichen Teilnehmern den Einstieg in den Turniersport ermöglicht.

Prüfungen bis zur schwersten Kategorie

So werden auch in diesem Jahr die Qualifikationen zum „Star-Equipe-Jugend-Cup 2012“ und zum „Amateur-Championat Deutschland“ ausgetragen. Der Donnerstag gehört ganz dem jungen Reiternachwuchs. Die „Reiterwettbewerbe“ und Prüfungen der Klassen E, A und L dominieren diesen Tag. Er ist zugleich der Familientag, an dem die jungen Reiter mit ihren Pferden, Familien und Freunden das Gelände und die Reitplätze kennen lernen und ihre Leistungen präsentieren können.

Am Samstag erleben die Zuschauer Prüfungen aller Leistungsklassen, Dressur- und Springpferdeprüfungen bis hin zu den abschließenden Springprüfungen der Klasse M* mit Stechen, der Klasse M** und der Klasse S*. Da geht es also schon richtig zur Sache.

Aber auch die „jungen Pferde“ kommen zum Zuge. Sie werden an den Turniersport und die hier zu erbringenden Leistungen umsichtig herangeführt und so zu guten Nachwuchspferden ausgebildet. Mit Spannung werden die Leistungen und Darbietungen des Turnier-Sonntags erwartet:

In der Dressur werden Prüfungen der Klassen L, M** sowie M*-Kür ausgetragen. Als Springprüfungen gibt es die Klassen L, M und S. Die S-Springen versprechen wieder besonders spannenden wie interessanten Reitsport. Die Vorbereitungen sind noch in vollem Gange, und die Turnieranlage wird wie immer mit großem Engagement herausgeputzt. Immerhin werden an den drei Turniertagen mehr als 800 Pferde in den 31 Prüfungen erwartet.

Dies alles verheißt spannenden Sport und interessanteste Darbietungen an allen Tagen. Das Reitercorps Lintorf dankt allen Sponsoren und Freunden, die mit ihrem finanziellen Beitrag und ihrem persönlichen Einsatz dieses Turnier ermöglichen. Ohne ihre Hilfe gäbe es diese schönen wie ereignisreichen Wettbewerbe nicht.

Der Gründer des Reitercorps’, dem dieses Turnier ursprünglich zu verdanken ist, ist in seinem 92. Lebensjahr ebenfalls mit ganzen Kräften und voller Freude dabei: Werner „Mecki“ Harte, Lintorfer Idol wie Urgestein, heißt die Zuschauer herzlichst willkommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer