In der 2. Bundesliga besiegen die Ratingerinnen Augsburg. Die drei Regionalligisten zeigen sich ebenfalls in toller Form und gewinnen.

Ratingen/ Erkrath. Sie können es also doch noch: Nach drei sieglosen Spielen in Folge haben die Damen des Ratinger TC Grün-Weiß in der 2. Tennis-Bundesliga wieder gewonnen. Mit 6:3 haben sie den TCAugsburg Siebentisch besiegt. Allerdings kamen die Gäste den Ratingerinnen etwas entgegen, da sie nur zu Fünft anreisten und es so bereits 2:0 für Ratingen stand. Nach den Einzeln hieß es 5:2 für Grün-Weiß. Da der Sieg damit bereits sicher war, durften im Doppel die spielen, die sonst hinten dran sind.

"Heute lief es super. Der Sieg war wichtig", sagte Ratingens Trainer Oliver Selbach, der ohne seine ersten vier Spielerinnen auskommen musste. Durch den Sieg ist Grün-Weiß an den Augsburgerinnen, die ohne ihre Nummer eins Francesca Schiavone antraten, vorbeigezogen. Jetzt liegen sie auf dem vierten Rang, punktgleich mit Augsburg und Ettlingen. jl

Lintorfs Frauen holen den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel

Die Damen des Lintorfer TC haben auch ihre zweite Partie in der Tennis-Regionalliga gewonnen. Mit 6:3 besiegten sie den Spitzenreiter TC Blau-Weiß Halle, der zwar noch Tabellenführer ist, aber auch ein Spiel mehr auf dem Konto hat als Lintorf. Auf Lintorfer Seite war zum ersten Mal Yevgenia Savranska dabei.

Sie spielte an Position zwei und erfüllte die in sie gesetzten Erwartungen. Einzel und Doppel, an der Seite von Lintorfs Nummer eins Sarah Gronert, gewann sie souverän. Nach den Einzeln lag Lintorf mit 4:2 vorn. Von den anschließenden drei Doppeln gewannen sie zwei. "Es lief alles für uns. Ein wunderbarer Tag, an dem alles gepasst hat", sagte Lintorfs Vorsitzender Manfred Büth.

TCJ spielt sich auf den zweiten Platz

Noch vor der Saison hatte der Vorsitzende des TC Johannesberg, Manfred Kiel, den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben. Nach vier gespielten Partien in der Tennis-Regionalliga liegt der TCJ auf dem zweiten Rang. Beim TC Rot-Weiß Hangelar gewannen die Johannesberger 8:1. Doch die Partie verlief nicht so einseitig, wie es das Ergebnis vermuten lässt.

Grün-Weiss Ratingen: Einzel: Kalyuzhnaya - Pastikova 6:3, 1:6, 7:10; Harmsen - Nothnagel 6:4, 6:2; Brozda - dell Angelo 4:6, 1:6 Tamaela - Lohscheid 6:0, 6:1; Kruchen - Schweyer 7:5, 6:3 - Doppel: Kalyuzhnaya/ Harmsen - Pastikova/ Nothnagel 6:2, 6:4; Brozda/ Tamaela - dell Angelo/ Lohscheid 1:6, 2:6

Lintorfer TC Einzel: Gronert - Melinkova 6:1, 6:4; Savranska - Wachaczyk 6:2, 6:4; Kalthoff - Sperling 7:6, 7:6; Zimmermann - Turhan 2:6, 6:4, 10:5; L. Krohnen-Dauser - Topalova 2:6, 5:7; Blumberg - Pronina 1:6, 2:6 - Doppel: Gronert/ Savranska - Wachaczyk/ Sperling 6:1, 6:3; S. Krohnen-Dauser/ Zimmermann - Melinkova/ Topalova 1:6, 2:6; Kalthoff/ L. Kronen-Dauser - Turhan/ Pronina 5:7, 6:2, 10:6

TC Johannesberg Einzel: Mlendea - Calatrava 6:1, 7:5; Gavrila - Portas 1:6, 2:6; Orbach - Joachim 7:6, 1:6, 8:10; Mahlberg - Puentes 1:6, 6:4, 9:11; Freiheit - Cajigal 4:6, 6:1, 7:10; Seifert - Rosique 4:6, 4:6 - Doppel: Gavrila/ Orbach - Calatrava/Cajigal 4:6, 6:7; Mahlberg/ Freiheit - Portas/ Joachim 2:6, 2:6; Seifert/ Manns - Rosique/ Khan 6:7, 6:3, 8:10

TC Johannesberg (40) Einzel: Theelen - Gorriz 3:6, 2:6; Büllersbach - Potthoff 3:6, 1:6; Kudlek - Meca-Saavedra 2:6, 2:6; Werner - Ebeling 3:6, 1:6; Reinecke - Theissen 0:6, 2:6; Winkler - Nolte 2:6, 2:6 - Doppel: Theelen/ Büllersbach - Gorriz/ Meca-Saavedra 4:6, 2:6; Kudlek/ Werner - Potthoff/ Theissen 5:7, 6:7; Reinecke/ Winkler - Ebeling/ Nolte 6:2, 4:6, 10:7

"Hangelar ist mit der stärksten Formation angetreten, und die war überraschend stark", sagte Kiel. So musste sich Erkraths Nummer eins, Alex Calatrava, überraschend in zwei Sätzen geschlagen geben. Da dies die einzige Niederlage war, stand der TCJ bereits nach den Einzeln als Sieger fest. Die Doppel gingen alle an den TCJ, wobei das dritte, in dem zwei Tennisschüler der Spanier spielten, in den Matchtiebreak ging.

TCJ: Herren 40 feiern einen souveränen Sieg

Die Herren 40 des TC Johannesberg haben in der Tennis-Regionalliga mit Spitzenreiter TC Gürzenich Wald gleichgezogen. Johannesberg gewann beim TVBlau Weiß Jülich mit 8:1. Bereits nach den Einzeln lagen die Erkrather mit 6:0 vor, so dass die Doppel nicht mehr entscheidend waren. Beim TCJ konnte Marc Gorriz überraschend spielen. Nach den souverän gewonnenen Einzeln wurde es in den Doppeln dann ein bisschen knapper.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer